Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 12:21

Samsungs Galaxy S4 schon ab Ende April in Österreich

15.03.2013, 00:54
"Be ready 4 the next Galaxy" - mit diesen Worten hatte Samsung im Vorfeld der Enthüllung seines neuen Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S4 die Spannung geschürt. Begleitet von einer großen Kampagne mit Teaser-Werbespots und reichlich Medienecho präsentierte Apples schärfster Rivale in der Nacht auf Freitag in New York bei einer pompösen Show dann endlich sein neues Werk. Mit Full-HD-Riesendisplay, Achtkern-Prozessor und starker 13-Megapixel-Kamera bläst Samsung zum Angriff auf den Smartphone-Thron. krone.at hat das Spektakel live verfolgt und alle wichtigen Infos zum neuen Spitzenhandy zusammengefasst. Das Galaxy S4 startet weltweit Ende April. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Nach Wochen der Spekulation ist es nun also da, das nicht nur von Fans der Smartphone- Serie mit Spannung erwartete Galaxy S4  (Bilder zum Durchklicken oben) aus dem Hause Samsung. Die Latte für den südkoreanischen Riesenkonzern lag hoch. Denn Samsung hat sich mit bislang mehr als 100 Millionen verkauften Geräten der Marke Galaxy zum schärfsten Apple- Rivalen aufgeschwungen. Alleine vom bisherigen Top- Modell Galaxy S3, das seit rund einem Jahr auf dem Markt ist, brachten die Südkoreaner nach eigenen Angaben über 40 Millionen Stück unters Volk.

Achtkern- Prozessor und Full- HD- Riesendisplay

Ob es sich ebenso gut verkauft wie der Vorgänger, kann zwar noch nicht abgeschätzt werden, eines ist jedoch schon jetzt fix: Das ab Ende April weltweit in den Farben Schwarz oder Weiß erhältliche Galaxy S4 ist ein starkes Smartphone. Je nach Region, in der das neue Samsung- Flaggschiff verkauft wird, wird es entweder einen mit 1,9 Gigahertz getakteten Vierkern- oder einen mit 1,6 Gigahertz getakteten Achtkern- Prozessor aufweisen.

Das Full- HD- Riesendisplay (1.920 x 1.080, 441 ppi) bietet eine Diagonale von fünf Zoll bei gleichzeitig recht dünnem Rahmen. Als Displaytechnologie kommt AMOLED zum Einsatz, das verspricht intensive Farben und ein sattes Schwarz. Die Speicherausstattung beträgt in der günstigsten Variante 16 Gigabyte, es wird aber auch Versionen mit 32 oder 64 Gigabyte Speicherplatz geben. Auch ein Slot für micro- SD- Karten fehlt nicht. Das Gehäuse misst 136,6 mal 69,8 mal 70,6 Millimeter, und das Smartphone wiegt nur 130 Gramm.

Als Gehäusematerial setzt Samsung auf Polycarbonat, also Plastik. Die Akkukapazität beträgt 2.600 Milliamperestunden. Als Zubehör will Samsung ein Schutz- Cover mit "Fenster" anbieten, berichtet das IT- Portal "Heise" . So bleibt das obere Viertel des Displays auch bei geschlossenem Cover lesbar - nützlich, um etwa die Uhrzeit abzulesen oder einen kurzen Blick auf eine eingehende SMS zu werfen. Auch "fensterlose" Schutzhüllen in verschiedenen Farben wird Samsung anbieten.

Datenturbo LTE und 13- Megapixel- Kamera an Bord

Besonderes Gustostück des neuen Galaxy S4: die 13- Megapixel- Kamera, die in der derzeitigen Smartphone- Oberliga mitspielen soll und dank "Dual- Camera"- Feature während des Fotografierens Aufnahmen vom ihrem Besitzer knipst, die sich dann auf Wunsch in das mit der Hauptkamera aufgenommene Foto einbauen lassen sollen. Gleiches funktioniert auch mit Videos, verspricht Samsung.

Die Serienbildfunktion soll bis zu 25 Fotos in der Sekunde aufnehmen. Die Frontkamera löst mit zwei Megapixeln auf. Eine weitere Funktion der Kamera: Fotos sollen mit Audio- Mitschnitten versehen werden können. Gimmicks wie eine Panorama- und eine Porträtretusche- Funktion sind ebenfalls vorhanden.

Ins Internet geht das Galaxy S4 standesgemäß mit weltweit funktionierendem LTE, alternativ funkt es auch über 3G. Mit LTE sollen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Download und 50 Megabit pro Sekunde im Upload möglich sein. Das Telefon beherrscht ac- WLAN und verfügt über das sparsame Bluetooth 4.0. Der Kurzstreckenfunk NFC fehlt ebenfalls nicht. Die Ortungsdienste GPS und GLONASS vervollständigen die Funkausstattung.

Samsung wertet Galaxy S4 mit cleveren Funktionen auf

Bei der Software und den Spezialfunktionen des neuen Smartphones hat sich Samsung einiges einfallen lassen. Wie zuvor bereits vermutet wurde, bringt es eine Funktion mit, die das Scrollen durch Augenbewegungen ermöglicht. Die Oberfläche hat Samsung mit eigenen Anpassungen versehen, die teils spektakulär animiert sind. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz.

Interessant ist die Tastensperre des Galaxy S4. Es lässt sich durch Fingerbewegungen entsperren. Tatsächlich erkennt das Smartphone Gesten vor seinem Display, die auch zur Steuerung genutzt werden können. Auch eine Übersetzungsfunktion namens S- Translator fehlt nicht. Bei der Präsentation übersetzte das Smartphone erstaunlich rasch gesprochenes Chinesisch in gesprochenes Englisch. Insgesamt unterstützt es neun Sprachen. Der S- Translator soll sowohl gesprochene Sprache in Text übersetzen als auch Texte in anderen Sprachen vorlesen. Die Funktion wird auch in Apps integriert sein.

Weitere Software- Funktionen: Samsung will eine Trennung von beruflichen und privaten Daten, ähnlich jener, wie sie auch Blackberry nutzt, anbieten. Das Tool trägt den Namen "Knox". Als praktisch dürfte sich zudem die Fernbedienungs- App erweisen, die über den integrierten Infrarot- Sender Geräte fernsteuern kann.

Samsung vs. Apple: Der Kampf geht in die nächste Runde

Warum aber legt sich Samsung so ins Zeug? Zwar sind die Koreaner nach verkauften Smartphones längst die Nummer eins, doch Apple hat bei den teuren High- End- Geräten die Nase vorn und ist dadurch unschlagbar profitabel. Weil nun wiederum von unten neue chinesische Rivalen wie Huawei und ZTE mit ihren günstigen Geräten nachrücken, ist Samsung gezwungen, mehr Platz in der Oberklasse zu erobern. Die Südkoreaner scheinen auf gutem Weg: In der öffentlichen Wahrnehmung zeichnet sich bereits ein deutlicher Schwenk ab.

Analysten rechnen damit, dass die Südkoreaner allein im ersten Monat mehr als zehn Millionen Smartphones des neuen Modells S4 verkaufen. Beim Vorgänger, der vergangenen Mai auf den Markt kam, hatte Samsung jedoch mit Zulieferproblemen zu kämpfen, die sich auch auf den Absatz auswirkten. "Nach Gesprächen mit Zulieferern ist klar, dass Samsung bereits viel gemacht hat, um die Lieferkette abzusichern und den Fehler des vergangenen Jahres nicht zu wiederholen", sagt Analyst Lee Seung- woo vom Wertpapierhändler IBK Securities.

Lange galt Apple als die treibende Kraft für Innovationen bei Smartphones, doch zuletzt fehlten Neuerungen, die ein allgemeines "Wow"- Gefühl auslösten. Die Apple- Aktie ist trotz immer neuer Milliardengewinne im Sinkflug. Jetzt versucht sich Samsung als Innovations- Weltmeister zu profilieren. Mit dem ab Ende April erhältlichen Galaxy S4 scheint der Konzern auf einem guten Weg zu sein, dieses Ziel zu erreichen. Die Frage nach dem Preis des Gerätes ist vorerst noch offen.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

15.03.2013, 00:54
der/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum