Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 07:45
Foto: AP

Apple zieht vor Galaxy- Start über Android her

14.03.2013, 11:38
Kurz vor der Präsentation von Samsungs neuem Smartphone-Flaggschiff Galaxy S4 ist Apples Marketing-Chef Phil Schiller noch einmal vor die Presse gezogen, um für das iPhone zu werben. Das Apple-Smartphone biete Nutzern ein besseres Erlebnis als Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android, erklärte Schiller dem "Wall Street Journal".

Laut Apple- Erhebungen seien im vierten Quartal viermal mehr Android- Nutzer zum iPhone gewechselt als umgekehrt, sagte Schiller und bezeichnete Android- Smartphones als "Gratis- Ersatz", der oft für einfache Handys verteilt würde. Außerdem kritisierte Schiller, dass die Android- Hersteller nur deshalb Smartphones mit großen Bildschirmen produzierten, damit sie stärkere Akkus für längere Laufzeiten als beim iPhone 5 einbauen könnten.

Kritik an Update- Politik

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters  kritisierte Schiller zudem, dass viele Android- Nutzer gezwungen seien, mit alten Versionen des Betriebssystems zu arbeiten. Auch das neue Galaxy S4 könne mit einem veralteten und Update- bedürftigen Betriebssystem auf den Markt kommen. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll das Samsung- Smartphone mit Android 4.1 und nicht mit der aktuellsten Version 4.2 auf den Markt kommen. "Kunden werden auf ein Update warten müssen", erklärte Schiller.

Der Apple- Manager verwies im Zuge dessen auf eigene Zahlen von Google, denen zufolge nur 16 Prozent der Android- Nutzer eine Version des mobilen Betriebssystems verwenden, die nur ein Jahr alt ist. Demgegenüber stünden über 50 Prozent, die noch immer eine zwei Jahre alte Software verwenden würden. "Das ist ein wirklich großer Unterschied", so der Apple- Marketingchef.

Bereits vergangene Woche hatte Schiller Android aufs Korn genommen, als er bei Twitter auf einen Expertenbericht verwies, demzufolge Schadsoftware für mobile Geräte zu knapp 80 Prozent auf Android ziele.

Android zwar führend, iPhone jedoch profitabler

Nicht mehr von der Hand weisen lässt sich aber auch, dass das bei Google entwickelte freie Android- System inzwischen der klare Marktführer im Smartphone- Geschäft ist. Zuletzt lief es auf rund 70 Prozent der abgesetzten Smartphones. Jedes dritte Gerät kommt dabei von Samsung. Apples iOS hält hingegen lediglich ein Fünftel des Marktes.

Der kalifornische Konzern ist allerdings mit den teureren iPhones immer noch deutlich profitabler. Und in der Oberklasse verkaufte sich das iPhone bisher besser als Samsungs Top- Modelle wie das aktuelle Galaxy S3. Mit dem Galaxy S4, das Samsung in der Nacht auf Freitag in New York präsentiert, wollen die Südkoreaner dem iPhone 5 Paroli bieten und sich als Innovator profilieren.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

14.03.2013, 11:38
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum