Mi, 22. November 2017

Preis-Analyse

30.01.2008 10:54

Handytelefonate wurden günstiger

Das Telefonieren mit dem Handy ist in den vergangenen drei Jahren günstiger geworden, dafür wurde die Anmeldung jedoch um ein Fünftel teurer, so das Ergebnis einer Analyse der Arbeiterkammer. Immer beliebter seien demzufolge Pauschalangebote, die bei Überschreitungen des inkludierten Telefonielimits richtig teuer werden können.

Die Gesprächskosten für Vertragshandys seien für Anrufe ins Festnetz in der Geschäftszeit um rund 24 Prozent und in andere Handynetze um rund ein Drittel gesunken. Rufe ins eigene Netz und Mobilboxabfragen blieben in etwa gleich. SMS seien hingegen teilweise etwas teurer geworden.  

Telefonieren mit Wertkarten billiger geworden
Bei den Wertkartenhandys wurde Telefonieren stark billiger: ins eigene Netz um rund 68 Prozent, ins Festnetz um 60 Prozent, in Fremdnetze um 55 Prozent. SMS und Anrufe zur Mobilbox sind um bis zu einem Fünftel billiger geworden, so die Kammer am Mittwoch in einer Aussendung.

Vorsicht bei Tarifen mit Freiminuten
Dick im Kommen seien bei Vertragshandys Tarife mit Freiminuten. Wird allerdings das Kontingent überschritten, wird es teuer. AK-Konsumentenschützer Harald Glatz: "Die Minutenpreise sind im Vergleich zu anderen Tarifen sehr hoch." Tückisch sei hierbei vor allem die halbminütige Verrechnung. "Die erste Minute wird jetzt für gewöhnlich voll verrechnet, auch wenn man nur kurz spricht, danach halbminütig oder jede Minute."

Tarif-Wechsler zahlen meist teuer drauf
Grundsätzlich gelte laut Glatz. "Die stark beworbenen Aktionstarife gelten in erster Linie für Neuanmeldungen. Wer den Tarif wechseln will, zahlt teuer drauf oder kann es teilweise gar nicht tun."


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden