Do, 23. November 2017

DVD-Wettstreit

11.01.2008 16:14

Paramount hält HD-DVD vorerst noch die Stange

Im Wettstreit um die DVD-Nachfolge kann das Industrielager des Formats HD-DVD zumindest vorerst weiter auf den US-Filmriesen Paramount Pictures zählen. „Paramounts derzeitiger Plan ist es, die HD-DVD-Technologie weiter zu unterstützen“, hieß es in einer Mitteilung des Studios, kurz nach dem Ausstieg von Warner Bros. aus dem Supporter-Konsortium, der das Blu-ray-Lager weit nach vorne katapultierte. Indes hat mit Constantin Film ein weiteres, relativ großes Studio HD-DVD verlassen.

Die „Financial Times“ hatte zuletzt berichtet, Paramount wolle die HD-DVD-Allianz verlassen und Videos in hoher Auflösung im konkurrierenden Blu-ray-Format verkaufen.

Die Zeitung schrieb auch, Paramount habe eine Ausstiegsklausel: Wenn Warner das HD-DVD-Lager verlasse, dürfe auch das Tochterunternehmen des Viacom-Konzerns gehen. Toshiba, wichtigster Vermarkter des HD-DVD-Formats, bezeichnete den FT-Bericht als Spekulation.

Paramount und Universal sind die beiden einzigen verbliebenen Hollywood-Studios, die die HD-DVD unterstützen. Warner Bros. - bisher auf beiden Formaten vertreten - hatte sich vor einigen Tagen für Blu-ray entschieden und damit nach Ansicht der Beobachter eine Vorentscheidung im Formatkrieg herbeigeführt.

Auch Constantin Film verlässt HD-DVD
Auch die deutsche Produktionsfirma Constantin Film das hat das DVD-Folgeformat HD DVD fallen gelassen. Von März an werden Videofilme in High Definition nur noch auf Blu-ray veröffentlicht.

In diesem Jahr sind aber erst zwei bis drei HD-Titel geplant, darunter Kinohits wie "Lissi und der wilde Kaiser" und "Asterix bei den Olympischen Spielen", sagte eine Constantin-Sprecherin. Mit zunehmender Akzeptanz von HD-Video gebe es auch "Potenzial nach oben". Aktuell wolle Constantin aber einen relativ kleinen Markt nicht mit Produkten überfluten.

Absatz bei Blu-rays doppelt so hoch
Wie Warner veröffentlichte auch Constantin bisher HD-Videofilme in beiden rivalisierenden Standards. Ebenso wie der US-Konkurrent habe man festgestellt, dass Blu-ray beim Absatz einen deutlichen Vorsprung hat: Der Anteil habe bei Constantin-Produktionen 70 Prozent betragen gegenüber 30 Prozent für HD-DVD-Filme. Constantin hatte bisher sieben Filme in HD veröffentlicht, darunter beide Teile der "Fantastic Four" und "Das Parfüm". Absolute Zahlen zum Absatz von HD-Filmen nennt das Unternehmen nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden