Mi, 24. Jänner 2018

O Sole Mio

08.08.2007 13:59

Solarmaus für dunkle Räume

So schön und praktisch kabellose Mäuse auch sein mögen, ihr Batterie-zehrender Stromverbrauch schont nicht gerade die Umwelt. Niederländische Forscher haben aus diesem Grund eine Solarmaus entwickelt, die selbst im schummrigen Licht eines Büros funktionieren soll. Ein erster Prototyp wird derzeit auf seine Alltagstauglichkeit hin getestet.

"Sole Mio" heißt die Solarmaus, an der Wissenschaftler der niederländischen Forschungseinrichtung NOW in Kooperation mit den Universitäten von Twente, Utrecht und Delft seit vier Jahren arbeiten. Ein erster Prototyp wird derzeit getestet, insgesamt sind 15 Testrunden geplant.

Fraglich ist nämlich, ob sich die Maus auch im schummrigen und überwiegend künstlichen Licht eines Büros betreiben lässt. Die Maus kann im Notfall zwar auch über USB aufgeladen werden, letzten Endes sollen die Gewohnheiten der Nutzer aber dahingehend geändert werden, dass die Maus zwischen den Arbeitszeiten am Fenster Sonnenenergie tanken kann.

Bei direkter Sonneneinstrahlung ließe sich die Maus so innerhalb von anderthalb Stunden vollständig aufladen. In dunklen Büros soll der Energiebedarf nach 60 Stunden Ladezeit gedeckt sein. Sollten die Experimente von Erfolg gekrönt sein, könnten weltweit mehrere hundert Millionen Batterien pro Jahr eingespart werden, so die Forscher.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden