So, 21. Jänner 2018

Lungenerkrankung

22.03.2017 08:49

Wieder Anstieg von Tuberkulosefällen in Österreich

Die Zahl der Neuerkrankungen sank von 2005 bis 2015 zwar stark, seit 2016 verzeichnet man jedoch wieder eine Zunahme. Beunruhigend dabei: Es gab auch 14 Fälle von Tuberkulose, die mit herkömmlichen Antibiotika nur schwer behandelbar waren.

"Diese Infektionskrankheit ist heilbar, Therapiefehler können jedoch die Entwicklung resistenter Bakterien begünstigen. Unbehandelte Patienten stellen dann eine Gefahr für alle Menschen dar", betonte Prim. Dr. Meinhard Kneussl, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie, bei einer Pressekonferenz in Wien. Husten, Nachtschweiß, Fieber und Gewichtsverlust gehören zu den unspezifischen Symptomen, die aber immer zu einem Lungenfacharzt führen sollten. Häufig kann bereits mit Hilfe eines Röntgens die Diagnose gestellt und mit der gezielten Therapie begonnen werden.

Karin Rohrer-Schausberger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden