Mo, 20. November 2017

„You are Wanted“

27.10.2016 10:00

Erste deutsche Amazon-Serie startet 2017

Mit der sechsteiligen Thrillerserie "You are Wanted" startet Amazon Prime Anfang 2017 die erste in Deutschland gedrehte Fiction-Produktion eines der großen Streaminganbieter im Netz. "Die Serie hätten wir so nicht im linearen Fernsehen machen dürfen", sagte Produzent Dan Maag und Geschäftspartner von Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer am Mittwoch beim TV-Gipfel der Münchner Medientage.

Als Grund nannte Maag, kaufmännischer Chef der Schweighöfer-Firma Pantaleon, dass er mit Alexandra Maria Lara und Karoline Herfurth zwei weitere Schauspielerinnen aufbieten könne, die für eine Serienproduktion im klassischen TV nicht zu haben gewesen wären.

Die redaktionellen Wege bei Amazon seien zudem kürzer, auch die Entwicklung von der ersten Besprechung bis zur Fertigstellung jetzt habe mit knapp eineinhalb Jahren nur vergleichsweise kurze Zeit in Anspruch genommen. Und was sind die geschäftlichen Erwartungen? Maag: "Wir hoffen, dass Amazon am Ende lächelt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden