Di, 17. Oktober 2017

Aus für Beziehungen?

10.06.2016 10:50

Sex mit Robotern: Experte warnt vor den Folgen

Werden Teenager ihre Jungfräulichkeit bzw. -männlichkeit in Zukunft an Roboter verlieren? Noel Sharkey, britischer Informatiker und Professor für Künstliche Intelligenz und Robotik an der Universität Sheffield, ist davon überzeugt und warnt vor den gesellschaftlichen Folgen der Roboter-Liebe.

So wie einst die Pornographie das Internet erobert und Regierungen überrascht habe, werde auch die Roboter-Revolution weitreichende und vor allem schädliche Folgen für die Gesellschaft haben, warnte Sharkey laut einem Bericht der "Daily Mail" am Donnerstag bei einem Vortrag auf dem Cheltenham Science Festival.

Bedeuten Roboter das Aus für echte Beziehungen?
Sex mit Maschinen zu haben sei unproblematisch, erläutert Sharkey, der sich selbst als "ziemlich liberal in Sachen Sex" beschreibt: "Doch was, wenn es Ihr erstes Mal ist, Ihre erste Beziehung? Was denken Sie dann vom anderen Geschlecht? Was denken Sie, was ein Mann oder eine Frau ist?", fragt Sharkey. Die Sorge des Experten: Menschen könnten wegen Robotern damit aufhören, echte Beziehungen mit anderen Menschen einzugehen.

Experte fordert Verkaufsverbot an unter 16-Jährige
Schon jetzt seien erste Sex-Roboter erhältlich, binnen der nächsten zehn Jahre dürften sie gebräuchlich sein, prognostiziert Sharkey, und fordert ein Verkaufsverbot für entsprechende Maschinen an unter 16-Jährige. Was diese allerdings auch nicht davon abhalten dürfte, Sex mit einem Roboter zu haben, räumt Sharkey ein: Hätten Mutter oder Vater einen Sex-Roboter, würden sich Jugendliche eben "hereinschleichen" und diesen heimlich verwenden.

"Schädliche Beziehungen"
Robotik-Expertin Kathleen Richardson von der De Montfort University geht sogar noch einen Schritt weiter. Statt den Verkauf an ein Alterslimit zu knüpfen, fordert sie ein Importverbot entsprechender Sex-Roboter für Großbritannien.

"Sex-Roboter scheinen vermehrt in den Fokus der Robotik-Industrie zu rücken und die Modelle, die sie erschafft - wie sie aussehen und welche Rollen sie spielen-, sind verstörend", so Richardson im Vorjahr gegenüber der BBC. Die Expertin ist davon überzeugt, dass Sex-Roboter "zu schädlichen Beziehungen zwischen Männern und Frauen, Erwachsenen und Kindern, Männern und Männern sowie Frauen und Frauen beitragen" werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden