Fr, 24. November 2017

Eine Weltgegend

30.05.2016 15:51

Grundlsee, Toplitzsee, Kammersee: Idylle pur!

Hohe Berge, tiefe Seen, grüne Wälder - das ist die Kombination, die an landschaftlicher Schönheit kaum zu übertreffen ist und zu gutem Recht als Weltgegend bezeichnet werden kann.

Der Frühling setzt erst spät ein im Jahr, so wie der Herbst meist früh beginnt und der Sommer manchmal sehr kurz ist. Die Wiesen leuchten jetzt in Grüntönen, die von dunkel bis ganz hell reichen. Unterbrochen von gelben Tupfen und natürlich weißen, den berühmten Narzissen. Das Narzissenfest im Ausseerland findet übrigens dieses Wochenende statt, aber mir ist die Zeit lieber, in der es hier ruhiger ist, man die traumhafte Landschaft mit wenigen anderen teilt. Das Seehotel am Grundlsee ist ein Platz, wie er nicht besser gewählt werden könnte. Direkt am See, nur 17 Zimmer, alle mit traumhafter Aussicht. Meines hat - wie fast alle anderen auch - Seeblick. Ein Panorama zum Verlieben. Auf das französische Fenster und rein mit der frischen - vom Regen gereinigten - Luft. Jetzt kämpft sich die Sonne durch und macht Lust auf Aktivitäten im Freien.

Auf die Wettervorhersage darf man nicht zu viel geben, erfahren wir von der Gastgeberin Eva Ott, im Ausseerland wechselt das Wetter schnell, wenn nicht sehr schnell.

Hotelgästen stehen Fahrräder zum Ausleihen zur Verfügung, oder aber - und dafür entscheide ich mich - ein kleiner Spaziergang den See entlang eröffnet unzählige Fotomotive. Vor allem die entzückenden Bootshäuser am Ufer haben es mir angetan, auch die Villa Castiglioni, die ein italienischer Spekulant 1930 als Sommersitz erbauen ließ, auf der gegenüberliegenden Seite erfreut das Auge.

Steirische Gerichte im Seeplatz'l
Für mehr bleibt momentan nicht Zeit, schließlich ruft das Abendessen von Haubenkoch Robert Hocker. In der Gegend ist er kein Unbekannter, schließlich war er mit der "Post am See" sehr erfolgreich, bevor er 2015 im Seehotel Grundlsee die Küche übernahm. Kreative steirische und internationale Gerichte stehen auf der Karte des Restaurants Seeplatz’l. Pure Gaumenfreude, bei der vor allem die köstlichen Hechtnockerln, aber auch das in Buchweizen gebratene Saiblingsfilet auf Bärlauchrisotto besonders in Erinnerung bleiben werden. Nirgends gibt es Hecht oder Saibling frischer als am See!

Großartige Landschaft im Blick
Ich habe die Vorhänge meines Fensters nicht zugezogen, weil ich hier jede wache Minute die großartige Landschaft im Blick haben möchte. So weckt mich das frühe Morgenlicht, lässt mich teilhaben am Kampf gegen den Morgennebel, der schließlich der Sonne weichen muss und der Wettervorhersage wieder widerspricht. Das Frühstück auf der Seeterrasse beginnt so köstlich wie das Abendessen geendet hat. Frische Fruchtsäfte, Kaffee, hausgemachte Marmeladen, knuspriges Gebäck, meine Tageszeitung und Ruhe vollenden die Qualität der kleinen Auszeit, bevor das liebevoll restaurierte Motorschiff "Rudolf" am Steg anlegt und uns auf eine romantische Drei-Seen-Tour mitnimmt.

Der Grundlsee ist der größte See der Steiermark, 5,7 Kilometer lang, maximal 900 Meter breit und 64 Meter tief. Wir genießen die gemütliche Fahrt ans andere Ufer, vorbei am Schloss Grundlsee bis nach Gössl, wo wir von Bord gehen und nach einer kleinen Wanderung schließlich den sagenumwobenen Toplitzsee erreichen. Schöne Häuser mit den typischen Holzbalkonen oder Veranden liegen am Weg, ebenso wie eine Weide, auf der Kühe friedlich grasen. Ferienwohnungen und Zimmer werden von Privatvermietern angeboten, eine Katze streicht durch die Wiese, knorrige Apfelbäume stehen in voller Blüte. Idylle pur.

Am Toplitzsee steigen wir in traditionelle Plätten, denn das landschaftliche Kleinod kann zu Fuß nicht umrundet werden. Seine von steilen Felsflanken umschlossenen Ufer lassen keinen Platz für einen Weg. 1,8 Kilometer lang dauert die Fahrt, während "Seemann" Sepp Wissenswertes und Legenden kurzweilig erzählt. Seit 30 Jahren ist er bei der Schifffahrt hier, kennt den See, der bis zu 103 Meter tief ist, wie seine Westentasche. Wir passieren die Wasserfälle, gelangen zum Ostende, von wo aus man in wenigen Minuten den Kammersee erreicht. In den Fels wurde um 1550 ein Triftkanal gehauen, mit dessen Hilfe einst Holz aus den Wäldern hinter dem kleinen Bergsee gebracht wurde. An diesem Ort entspringt auch die Traun, die tatsächlich aber über mehrere Quellflüsse verfügt.

Die Drei-Seen-Tour gilt als beliebter Ausflug im Ausseerland und eröffnet eine wunderschöne Naturerfahrung. Die kleine Reise in das steirische Salzkammergut hat mir nicht nur ein Stück Österreich nähergebracht, sondern auch so viele Erlebnisse, sodass ich das Gefühl habe, als wäre ich länger als nur eine Nacht am Grundlsee geblieben. Resümee: Eine kleine Auszeit zwischendurch bringt Erholung pur!

INFO

ALLGEMEINE AUSKÜNFTE: www.steiermark.com

HOTELEMPFEHLUNG: Seehotel Grundlsee, Mosern 22, 8993 Grundlsee, 03622/86044, seeyou@seehotelgrundlsee.at, http://www.seehotelgrundlsee.at
Sommersaison-Preise Zimmer inkl. Frühstück: Doppelzimmer ab 178 € für 2 Personen

TIPP: Plättenfahrt Frühstück, 120 € für 2 Personen. Plättenfahrt Gourmet Abend 160 € für 2 Personen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden