Fr, 17. November 2017

Leicht zu verstecken

20.04.2016 11:22

Zanco Fly: Häfnbrüder lieben dieses Mini-Handy

Es ist wohl eines der kleinsten Handys der Welt - und genau aus diesem Grund beliebt bei Häftlingen: das Zanco Fly. Das Mini-Handy ist kleiner als ein Feuerzeug, hält mit einer Akkuladung drei Tage Stand-by durch und speichert bis zu 500 Kontakte. Im Gefängnis ist es aber vor allem wegen seiner Größe beliebt, lässt es sich doch leicht verstecken - auch im Körper.

Auf Amazon und anderen Online-Marktplätzen erhält das Zanco Fly gute Bewertungen von Gefängnisinsassen. Die Rezensionen verraten dann auch recht eindeutig, wieso Häfnbrüder das Mini-Handy so schätzen. Man könne es "einfach und schmerzlos" verstecken, schreibt ein Amazon-Nutzer.

Häftlinge verstecken das Zanco Fly im Körper
Die britische Zeitung "Metro" zitiert einen anderen Häftling, der bei der Beschreibung seines Handyverstecks keine Details ausspart: "Ich habe es mir ohne Probleme in den Hintern gesteckt."

Der Ort, an dem manche Häftlinge ihre ins Gefängnis geschmuggelten Mobiltelefone verstecken, ist wohl der Hauptgrund für die Popularität des winzigen Zanco Fly. Freilich: Mit einem Metalldetektor kann es trotzdem aufgespürt werden, was manch ein Rezensent auf Amazon auch kritisiert.

"Dinge wie iPhones sind im Häfn selten"
Das Mini-Handy ist trotzdem für das Gefängnis besser geeignet als beispielsweise ein Smartphone. Ex-Häftling Carl Cattermole zur Zeitung: "Dinge wie iPhones sind im Häfn selten." Die meisten Handys im Knast würden über kurz oder lang im Hintern eines Insassen landen, da seien Smartphones vom Kaliber eines iPhone (6 Plus) schlicht und ergreifend keine gute Wahl.

Das dürfte auch den Verkäufern des Zanco Fly klar sein. Allerdings warnen sie davor, das Gerät im Körper zu verstecken. Ein Händler im Gespräch mit dem Jugendmagazin "Vice": "Ich würde davon abraten. Ich habe von Leuten gehört, die einige dieser Handys aufgeladen und berichtet haben, dass sie explodiert sind."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden