Sa, 18. November 2017

Polaroid-Revival

12.04.2016 12:02

I-1: Niederländer lassen Sofortbildkamera aufleben

Retro ist in: Nachdem Kodak erst Anfang des Jahres mit einer neuen Super-8-Kamera eine "analoge Renaissance" einläutete, will das niederländische Unternehmen The Impossible Project jetzt das Polaroid-Sofortbild wieder aufleben lassen und bringt mit der "I-1" in Kürze eine moderne Sofortbildkamera auf den Markt.

Fotografiert wird mit der I-1 wie früher analog, jedoch bringt die Sofortbildkamera für das alte Polaroid-Format moderne Annehmlichkeiten wie einen LED-Ringblitz und eine Bluetooth-Schnittstelle mit sich. Über Letztere soll sich die Kamera mit iPhone oder iPad verbinden lassen, um dann per App manuell Belichtungszeit, Blende und Blitz zu steuern.

Die dafür benötigten Filme liefert The Impossible Project- neben Fujifilm - selbst: Das Unternehmen hatte 2008 eine alte Fabrik von Polaroid im niederländischen Enschede gekauft und produziert dort seit 2010 Filme für die Kameras des einstigen Sofortbild-Pioniers. Die I-1 soll am 10. Mai für rund 300 US-Dollar (263 Euro) auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden