Mo, 20. November 2017

Telefonie im Ausland

02.04.2016 09:00

A1 inkludiert kostenloses Roaming in Tarife

A1 geht als erster österreichischer Mobilfunkbetreiber beim Roaming neue Wege und inkludiert Telefonieren und Surfen im Ausland in seine "Go!"-Tarife. Neukunden profitierten damit von einfachen und klaren Angeboten mit voller Kostenkontrolle, die sie bereits in der heurigen Urlaubssaison nutzen könnten, so der Anbieter in einer Aussendung.

Alle Neukunden, die ab 1. April einen "A1 Go! M"-, "A1 Go! L"- oder "A1 Go! Premium"-Tarif anmelden sowie bestehende Kunden, die in einen der angeführten Tarife wechseln, nutzen demnach ab sofort automatisch die inkludierten Sprachminuten, SMS, MMS und Datenvolumen auch im EU-Ausland sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein.

Fair-use bei Roaming
Voraussetzung ist allerdings, dass die SIM-Karte an mindestens drei Tagen pro Rechnungsmonat im österreichischen A1-Netz verwendet wird. Werden in einem Monat im Ausland jeweils mehr als 3500 Minuten Telefonie, SMS oder MMS sowie  mehr als die Hälfte des inkludierten Datenvolumens verbraucht, muss der Kunde im darauffolgenden Rechnungsmonat zudem unter diesen Grenzwerten bleiben.

Werde eine dieser Grenzen dennoch überschritten, sei die Nutzung der Inlandseinheiten im Ausland nicht mehr möglich, hieß es.

Roaming-Gebühren ab 30. April günstiger
Für alle anderen Handybesitzer, die nicht die neuen A1-Tarife nutzen, tritt mit 30. April die letzte Senkung der Roaming-Gebühren in Kraft, ehe diese 2017 endgültig abgeschafft werden sollen. Für aktive Gespräche pro Minute sowie Megabyte Roaming werden dann jeweils sechs Cent, pro SMS 2,4 Cent und für eingehende Gespräche 1,368 Cent pro Minute verrechnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden