Mo, 21. Mai 2018

iTunes Radio

18.01.2016 08:49

Apple stellt werbefinanzierte Radiosender ein

Apple stellt seine werbefinanzierten iTunes-Radiosender mit Ende Jänner ein. Lediglich ein Gratis-Sender bleibt bestehen: Beats 1. Für mehr musikalische Auswahl werden Nutzer künftig zur Kasse gebeten.

Apple verschickt derzeit E-Mails an seinen Kunden, in denen der Konzern die Einstellung der werbefinanzierten Radiosender bei iTunes ankündigt. Wie Macrumorsberichtet, plant Apple die Einstellung für den 28. Jänner 2016. Nur ein Radiosender soll davon ausgenommen sein: Beats 1.

Das von DJs und Musikgrößen wie Zane Lowe, Dr. Dre, oder Pharrell Williams gestaltete Live-Programm soll weiterhin kostenlos erhältlich sein. Wer hingegen auch in Zukunft mehr Radio-Auswahl haben möchte, benötigt ein kostenpflichtiges Apple-Music-Abo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden