So, 19. November 2017

Sharp Robohon

06.10.2015 10:27

Dieser Roboter ist das wohl süßeste Handy der Welt

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat das wohl niedlichste Smartphone der Welt enthüllt: das Robohon. Bei dem schrägen Gadget handelt es sich um einen kleinen Roboter, der abseits üblicher Smartphone-Kernfunktionen auch zur Unterhaltung seines Besitzers tanzt, Kinder belustigt – und bei Bedarf Bilder an die Wand projiziert. Laut Hersteller soll der kleine Kerl sogar einen passablen Fotografen abgeben.

Smartphones sind in den vergangenen Jahren immer größer geworden und sprengen langsam die Kapazitätsgrenzen vieler Hosentaschen. Das hält Sharp aber nicht davon ab, ein Smartphone zu konstruieren, das gar nicht mehr in die Hosentasche passt - und zweifellos trotzdem die Herzen vieler Handynutzer erobern wird.

Smartphone im Roboter-Kleid
Robohon ist ein Smartphone im Chassis eines kleinen niedlichen Roboters. Der kleine Kerl kann laufen, sprechen, tanzen - und natürlich auch ganz klassisch als Telefon verwendet werden. An seiner Rückseite befindet sich ein Display mit zwei Zoll Diagonale, an der Front stehen eine Kamera sowie ein Mini-Beamer zur Verfügung.

Der einem Bericht des IT-Portals "The Verge" zufolge rund 20 Zentimeter große Roboter ist LTE-fähig und soll das Leben seines Besitzers mit etlichen praktischen Features erleichtern. Bei Familienfotos ersetzt Robohon den Fotografen und knipst auf Zuruf ein Foto von der ganzen Sippe.

Beim Tee soll der kleine Roboter am Tisch Platz nehmen und - dank integrierter Freisprecheinrichtung - weit weg lebende Verwandte in den Familienalltag integrieren. Die neuesten Urlaubsfotos zeigt Robohon dank integriertem Projektor im Großformat an der Wand, und sollte mal eine Feier anstehen oder ein Kind zu belustigen sein, kann der Sharp-Roboter auch tanzen.

Auf den Markt will Sharp den Smartphone-Roboter im ersten Halbjahr 2016 bringen - zunächst wohl nur am japanischen Heimatmarkt, der schrägen Gadgets gegenüber als recht aufgeschlossen gilt. Ob der süße kleine Kerl auch nach Europa kommt, ist noch ebenso ungewiss wie der angepeilte Verkaufspreis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden