Mo, 18. Dezember 2017

UN-Aktion

14.08.2015 13:59

Promis öffnen Twitter-Konten für Flüchtlinge

Unter dem Motto "Share Humanity" ("Teile Menschlichkeit") haben Stars wie Sängerin Leona Lewis, Pianist Lang Lang oder Fußballer Kaká ihre Twitter-Profile für Menschen aus Krisengebieten und ihre Geschichten geöffnet. Initiator der Aktion ist das UN-Büro für humanitäre Hilfe.

Lang Lang und Kaká ließen Freiwillige von der Notfallversorgung nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal erzählen. Der australische Sänger Cody Simpson gab dem Syrer Thair Orfahli die Gelegenheit, rund 7,5 Millionen Twitter-Abonnenten von seiner Flucht aus dem Bürgerkriegsland über das Mittelmeer bis nach Berlin zu berichten.

Auch andere Twitter-Nutzer können ihre Profile zum Welttag der Menschlichkeit am 19. August für die von der UN ausgewählten Geschichten zur Verfügung stellen. Bis zum Freitagnachmittag wurden im Rahmen der Aktion bereits über 14.000 Tweets verschickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden