Fr, 24. November 2017

„OZO“

29.07.2015 09:38

Nokia kündigt Virtual-Reality-Profikamera an

Nokia Technologies, ein Forschungslabor der gleichnamigen finnischen Mobilfunk-Legende, hat eine 360-Grad-Kamera entwickelt, die die Aufzeichnung von Virtual-Reality-Filmen revolutionieren könnte. Das ballförmige Gerät namens "OZO" richtet sich an professionelle Filmemacher und nimmt mit acht Kameras und Mikrofonen gleichzeitig die Umgebung auf.

Gedacht ist die OZO für Profis, die beim Drehen von Virtual-Reality-Filmen schnell Ergebnisse sehen wollen. Sie soll dem Regisseur auf einer Virtual-Reality-Brille schon während des Filmens zeigen, wie das Endprodukt aussehen wird, und binnen weniger Minuten ein 360-Grad-Vorschauvideo in niedriger Auflösung erstellen können.

Das hebt Nokias Neuheit von anderen Rundum-Kameras ab, bei denen das gefilmte Material erst in der Nachbearbeitung in teils langen und mühsamen Prozeduren zu VR-Material zusammengefügt werden muss.

Wie das IT-Portal "Engadget" berichtet, will Nokia die Kamera Ende 2015 auf den Markt bringen. Preise wurden noch nicht genannt. Da sich die OZO an Profis richtet, dürfte sie aber nicht gerade günstig werden. Angesehen werden die mit der VR-Kamera gefilmten Aufnahmen mit VR-Hardware wie der Oculus Rift.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden