Fr, 24. November 2017

Beats Pill XL

05.06.2015 09:59

Brandgefahr: Apple ruft Mobil-Lautsprecher zurück

Der US-Computerkonzern Apple hat eine Rückrufaktion für den mobilen Lautsprecher Beats Pill XL der gleichnamigen Audio-Tochter gestartet. Der Akku im Lautsprecher könne sich in seltenen Fällen erhitzen und Feuer fangen, erklärte Apple und betonte, nur dieses eine Produkt sei von der Rückrufaktion betroffen.

"Da die Kundensicherheit bei Apple höchste Priorität hat, bittet Apple die Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden", heißt es in der Stellungnahme von Apple. Besitzer des Lautsprechers werden gebeten, über eine eigens eingerichtete Website Kontakt mit Apple aufzunehmen und die Rücksendung des Geräts zu veranlassen.

Kunden, die einen der Lautsprecher an Apple zurücksenden, sollen den Kaufpreis in Form einer Apple-Store-Gutschrift oder als elektronische Zahlung rückerstattet bekommen. Apple betont, dass der betroffene Lautsprecher bereits verkauft wurde, bevor Apple den Audiospezialisten Beats übernommen hat.

Aktionen wie diese kommen immer wieder vor und betreffen alle großen IT-Konzerne. Neben Akkus wie nun bei Apple sind auch Netzteile oft Schuld an solchen Rückrufaktionen – vor ein paar Monaten etwa auch bei Lenovo, wo minderwertige Stromkabel bei Laptop-Netzteilen als Gefahrenherd erkannt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden