Mo, 22. Jänner 2018

Perfekt gestylt

04.04.2006 15:14

So verschönerst du deinen Desktop

Tagtäglich auf immer den selben Desktop zu starren kann auf Dauer sehr eintönig werden. Richtig viel Schwung und Abwechslung bescheren hingegen so genannte Widgets: Kleine - mehr oder weniger sinnvolle - Programme, die den Alltag organisieren, übers Wetter oder Aktienkurse informieren und dich mit Mini-Games unterhalten. Krone.at verrät dir, wie du spielend einfach mit Widgets deinen Desktop verschönern kannst.

Was ist eigentlich ein Widget? Im Prinzip ist ein Widget eine grafische Benutzeroberfläche, ein kleines Tool, mit dem sich zum Beispiel Uhren, Nachrichtenticker, Börsenkurse oder Wetterberichte auf dem Desktop darstellen lassen. Doch nicht nur Informatives, auch unterhaltsame Mini-Games lassen sich als Widget auf dem Desktop ablegen und per Mausklick in Windeseile aufrufen. Krone.at verrät dir, wie du deinen Desktop in wenigen Schritten mit Widgets ausstatten und verschönern kannst. Der eigenen Fantasie sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.

In wenigen Minuten zum perfekt gestylten Desktop
Als erstes benötigst du die Widget-Engine von Yahoo!. In diesem Bundle sind bereits 20 Widgets enthalten - so zum Beispiel eine analoge Uhr, ein Börsenticker, ein Mondphasen-Kalender, ein aktualisierter Wetterbericht, ein Kalender usw. Über den Link in der Infobox lädst du die Engine herunter und klickst auf die selbstausführende Datei. Der Installer fragt daraufhin, ob Yahoo! zur Startseite gemacht werden darf und ob die hauseigene Toolbar mitinstalliert werden soll. Wenn du davon keinen Gebrauch machen möchtest, dann klicke einfach alle Häkchen weg und installiere nur die Engine. Danach muss noch der Lizenz-Vereinbarung zugestimmt werden und schon installiert sich das rund elf Megabyte große Programm.

Widget, öffne dich!
Damit wäre der schwierigste Teil auch schon überstanden, denn alles andere erklärt sich eigentlich von selbst. In der Taskleiste befindet sich nun ein Symbol für die Widget-Engine (zwei kleine Zahnräder). Mit einem Rechtsklick gerätst du in das Menü. Hier kannst du Widgets öffnen, in den Einstellungen bearbeiten und neue herunterladen. Beim erstmaligen Start stehen bereits 20 Widgets zur Auswahl, du findest diese auch in dem "My Widgets"-Ordner in den eigenen Dateien.

Die Frisur sitzt - dank Widget-Wetteranzeige
Suche dir ein interessantes Widget aus, zum Beispiel den Wetterbericht, und öffne es. Das Tool erscheint nun auf deinem Desktop und lässt sich dort auch beliebig platzieren. Mit einem Rechtsklick gelangst du in die individuellen Einstellungen des Wetterberichts. Die farbliche Gestaltung sowie Schriftarten kannst du hier deinen individuellen Wünschen anpassen. Über den Befehl "Change Location" kannst du nach dem aktuellen Wetter deiner Lieblingsstadt suchen und bist so immer auf dem Laufenden.

Zauber deine Familienfotos auf den Desktop
Sehr dekorativ ist auch der "Picture Frame", ein digitaler Bilderrahmen, der in bestimmten Zeitintervallen Schnappschüsse anzeigt. Das Widget greift dabei entweder auf deine eigenen Fotos zurück oder lädt zum Beispiel Fotos der Bilder-Community flickr.com. Ebenso im Angebot: eine Anzeige zur CPU-Auslastung, ein Mondphasen-Kalender, ein Terminplaner, der mit dem Outlook synchronisiert werden kann, ein Börsenticker, ein virtueller Notiz-Zettel, auf dem du deine noch zu erledigenden Dinge eintragen kannst, und und und... 

Mach dir deine eigenen Widgets
Doch damit nicht genug: Über den Menü-Befehl "Mehr Widgets besorgen" findest du über 1000 dieser Desktop-Erweiterungen - ob Taschenrechner, Stoppuhr, Tetris-Spiel oder Radio-Stream. Das Angeot ist schier grenzenlos. Besonders Kreative können über einen "Widgets Developer" auch eigene Widgets gestalten und der Community zur Verfügung stellen. Am besten einfach die Engine downloaden, ausprobieren und ins Widget-Universum eintauchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden