Di, 17. Oktober 2017

"Wertsicherung"

19.03.2015 14:01

Drei: Tarife von Bestandskunden werden teurer

Der Mobilfunker Drei erhöht bei zahlreichen Tarifen die Grundgebühr. Betroffen sind Dutzende Tarife von Drei und seinem Zukauf Orange, die vor dem 1. Jänner 2015 angeboten wurden. Die Preiserhöhung hält sich mit rund 3,69 Prozent in Grenzen, ein Sonderkündigungsrecht entsteht den betroffenen Kunden nicht. Drei hat sich vertraglich abgesichert.

Im Zuge der "Wertsicherung" erhöht Drei ab 8. April die Grundgebühr bei vielen alten Tarifen. Eine detaillierte Auflistung der betroffenen Tarife mitsamt der geplanten Erhöhung hat Drei auf seiner Website veröffentlicht. Es handelt sich um eine Anpassung an den Verbraucherpreisindex, wie sie Drei höchstens einmal pro Jahr vornimmt.

Weil der Verbraucherpreisindex in den letzten zwei Jahren um 3,69 Prozent gestiegen ist, verteuert nun auch Drei alte Handytarife um 3,69 Prozent. Die monatliche Grundgebühr für die betroffenen Kunden erhöht sich dadurch je nach bisheriger Grundgebühr schlechtestenfalls um bis zu 2,39 Euro, günstigstenfalls um 18 Cent. Trotz der Preiserhöhung entsteht betroffenen Drei-Kunden kein Sonderkündigungsrecht.

Auf seiner Website erklärt der Mobilfunker, die jährliche Anpassung an den Verbraucherpreisindex vertraglich geregelt zu haben. Weil Drei-Kunden die entsprechende Passage bei Vertragsabschluss unterzeichnet haben, haben sie sich mit den Preiserhöhungen bereits vorab einverstanden erklärt. Ein Mobilfunker-Wechsel ist demnach trotz der Preiserhöhung nur unter Einhaltung der vereinbarten Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen durchführbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden