Di, 17. Oktober 2017

"AllUmeet"

21.02.2015 08:30

App aus Österreich soll Gleichgesinnte verbinden

"AllUmeet", eine neue App aus Österreich, soll es Smartphone-Nutzern erleichtern, in ihrer Gegend neue Bekanntschaften mit ähnlichen Interessen kennenzulernen und sich mit ihnen zu verbinden. Besonderen Wert legen die Macher dabei auf die Privatsphäre der Nutzer: Zur Registrierung sind weder Telefonnummer noch E-Mail-Adresse, sondern nur Benutzername und Passwort nötig.

Einmal registriert, zeigt "AllUmeet" auf einer Landkarte andere Nutzer in der Umgebung an, die in den gleichen öffentlichen oder privaten Gruppen verkehren wie der neue User. Mit den anderen Nutzern kann man fortan Nachrichten austauschen. Voraussetzung, um die App nutzen zu können, sind GPS und eine aktive Internetverbindung.

Die Betreiber der App wollen bei den Nutzern vor allem mit dem Thema Privatsphäre punkten. Das Tool speichert laut Betreibern keine persönlichen Daten und ermöglicht es dem Nutzer, alte Nachrichten rückstandslos zu löschen. Bei der Übertragung von Nachrichten kommt laut Hersteller Verschlüsselung zum Einsatz. Die Gratis-Anwendung gibt's für Android und iOS.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden