So, 19. November 2017

88 Stiere

07.01.2015 09:43

Lamborghini-Sohn zeigt 6.000-Dollar-Smartphone

Für Leute, die schon alles haben, bietet der italienische Hersteller Lamborghini Mobile ein Smartphone in Edelstahl und Leder für 6.000 Dollar (rund 5.000 Euro) an. Luxus sei zwar kein Bedürfnis, aber ein Mittel, sich abzuheben von der Masse, sagte der Vorstandschef der Firma bei der Präsentation auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas.

Das laut dem Technik-Magazin "The Verge" auf 1.947 Stück limitierte Lamborghini Tauri 88 gibt es in Schwarz, Gold oder Silber, jeweils mit Leder-Applikationen in fünf verschiedenen Farben. Es kann mit zwei SIM-Karten genutzt werden.

Angetrieben wird das Edel-Smartphone von einem 2,3 Gigahertz schnellen Vierkern-Prozessor (Snapdragon 801) sowie drei Gigabyte RAM. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 Gigabyte.

Das Display misst fünf Zoll in der Diagonale und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Zur weiteren Ausstattung zählen eine 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine mit acht Megapixeln auf der Frontseite.

Lamborghini Mobile ist die Firma von Tonino Lamborghini, dem Sohn des Auto-Designers Ferruccio Lamborghini. Lamborghini verkauft diverse Produkte mit dem berühmten Logo wie Gepäck, Modellautos, Fahrräder, Uhren, Brillen oder Parfum. Die Automarke gehört heute zu Volkswagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden