Mi, 23. Mai 2018

Teenager im Verdacht

06.01.2015 11:01

Finnland: Internet-Banking von Hackern lahmgelegt

Massive Ausfälle von Internet-Dienstleistungen mehrerer Banken haben seit Jahresbeginn in Finnland für Aufregung und Problemen im Zahlungsverkehr gesorgt. Nun vermuten Experten, es könnte sich bei den Tätern um einheimische Jugendliche handeln.

Von den Störungen waren vor allem die Großbanken Nordea, OP und die Danske Bank betroffen. Ein Teil der Hacker-Angriffe wurde laut Fachleuten von IT-Sicherheitssoftware-Unternehmen von Spielekonsolen wie Playstation oder X-Box aus durchgeführt.

Zeitweise konnten Kunden in den vergangenen Tagen überhaupt keine Verfügungen via Internet-Banking treffen. Am Dienstag entspannte sich die Lage und die meisten Dienste waren wieder zugänglich. Offiziell sprachen nur OP und Nordea von "Angriffen". Bei Danske Bank hieß es lediglich, man habe "technische Probleme".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden