Do, 19. Oktober 2017

Trotzdem Testsieger

21.11.2014 09:51

Stiftung Warentest: Krumme TVs sind kein Vorteil

Die deutsche Stiftung Warentest hat in einem großen Test Fernseher unterschiedlicher Hersteller mit 120 bis 140 Zentimetern Diagonale verglichen und Samsungs krummen UE55H8090 zum Testsieger gekürt. Allerdings nicht wegen seiner Bildschirmkrümmung. Die bringe in der Praxis keine Vorteile, so das Resümee der Tester. Die gute Bewertung liege tatsächlich eher an der restlichen Technik im Gerät, die sehr hochwertig sei.

Geht es nach den TV-Herstellern, sollen krumme Fernseher – oftmals auch mit 4K-Auflösung – die Zukunft der Mattscheibe sein. Durch die Krümmung entstehe ein leichter 3D-Effekt, der Zuseher fühle sich stärker, als wäre er "mitten drin", so der Hintergedanke. Laut Stiftung Warentest ist das allerdings nicht viel mehr als eine schöne Versprechung. Die Bildqualität sei völlig unabhängig davon, ob ein TV-Gerät krumm sei oder ganz klassisch flach, so die Tester.

Deutlicher Aufpreis für unnütze Krümmung
Angesichts dessen, dass krumme Fernseher in der Regel deutlich mehr kosten als ihre flachen Artgenossen, ist die Anschaffung eines krummen Geräts demnach wenig ratsam. Sinnvoller sei es, sich auf andere Eigenschaften des TV-Geräts zu konzentrieren, etwa den Sound. Der sei oft die Achillesferse moderner Fernseher, weshalb immer mehr Hersteller "Soundbars" zu ihren Geräten anbieten, die den Klang auch in der 200-Euro-Klasse schon deutlich verbessern.

Wer sich statt eines teuren krummen Fernsehers – der Testsieger kostet 2.000 Euro – für ein flaches Gerät entscheidet, kann die Mehrkosten für eine Soundbar locker mit der Ersparnis abdecken. Gute flache TV-Geräte mit Diagonalen von 140 Zentimetern gibt es laut Stiftung Warentest schon ab 1.400 Euro, gute 120-Zentimeter-Geräte für unter 700 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).