Sa, 25. November 2017

Kundendienst

20.10.2014 09:38

iPhone 6 Plus: Schneider macht Hosentaschen größer

158,1 x 77,8 x 7,1 Millimeter misst Apples neues iPhone 6 Plus – und ist damit für so manche Hosentasche offenbar zu groß. Es sei denn, man weiß sich wie der chinesische Mobilfunkanbieter Unicom zu helfen und näht die Taschen für das Smartphone um. Ein Dienst am Kunden.

Seit vergangenem Freitag sind Apples iPhone 6 und das größere iPhone 6 Plus auch in China erhältlich. Vor allem Letzteres dürfte für viele Hosentaschen jedoch zu groß sein.

Der Mobilfunkanbieter Unicom schaffte kurzerhand Abhilfe und engagierte zum Verkaufsstart in Shanghai einen Schneider, der die Taschen vergrößerte, wie ein auf dem Kurznachrichtendienst Weibo kursierendes Foto zeigt.

Ganz neu ist die Idee allerdings nicht: Bereits zum Verkaufsstart des Apple-Smartphones in den Niederlanden hatte der Mobilfunkanbieter Royal KPN eine mobile Nähstation losgeschickt, um die Hosentaschen seiner Kunden eigens für das iPhone 6 Plus zu vergrößern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden