Mo, 18. Dezember 2017

Durchgesickert:

06.08.2014 09:18

Apple soll iPhone 6 am 9. September enthüllen

Apple wird neuen Gerüchten zufolge am 9. September die Presse zu einer Großveranstaltung zum Thema iPhone einladen. Ein entsprechender Bericht von "Re/Code" nannte allerdings keine Quelle, eine Stellungnahme von Apple war zunächst nicht zu erhalten. Der US-Konzern stellt neue Smartphones jedoch oft im September vor, der Termin klingt also durchaus realistisch.

Spekuliert wird, dass Apple nicht nur ein neues iPhone mit größerem Display vorstellen wird, sondern gleich zwei – eines mit 4,7 und eines mit 5,5 Zoll Diagonale. Vor allem zum 4,7-Zoll-Modell sind bereits Bilder durchgesickert – zuletzt hat ein Blogger sogar Haltbarkeitstests an einer angeblich zum iPhone 6 gehörenden Glasfront aus Saphirglas durchgeführt (siehe Infobox).

Die Produktion der neuen Apple-Smartphones dürfte bereits angelaufen sein. Aus Zuliefererkreisen hieß es bereits vor einigen Wochen, dass Apple satte 80 Millionen Stück seiner neuen iPhones in Auftrag gegeben habe (siehe Infobox). Das wäre der größte Produktionsauftrag, den das Unternehmen je vor einem iPhone-Start getätigt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden