Di, 17. Oktober 2017

Deal mit Blackberry

31.07.2014 08:44

Deutsche Regierung will Secusmart-Verkauf prüfen

Die deutsche Regierung hat eine sorgfältige Prüfung des Verkaufs des Düsseldorfer Technologieunternehmens Secusmart an Blackberry angekündigt. Dabei gehe es um die Frage, ob die Sicherheit Deutschlands durch die Veräußerung betroffen sei, sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Mittwoch in Berlin.

Ein Antrag zu dem Verkauf (siehe Infobox) sei im Ministerium eingegangen. Es werde nun binnen eines Monats geprüft, ob es ein vertieftes Verfahren geben soll. An dessen Ende könnte der Verkauf von der Bundesregierung auch untersagt werden.

Der Verkauf eines inländischen Unternehmens, das Produkte mit IT-Sicherheitsfunktionen "zur Verarbeitung staatlicher Verschlusssachen" herstellt, ist meldepflichtig. Mit Secusmart sichert sich Blackberry die Abhörschutz-Technik für Politiker-Handys wie etwa von Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der kanadische Hersteller hat allerdings erklärt, die Daten bestehender und zukünftiger Kunden blieben zuverlässig geschützt.

Ein Sprecher von Innenminister Thomas de Maiziere sagte, er sehe keine Auswirkungen auf die Mobiltelefone, die aktuell in Betrieb seien. "Wir werden jedoch sehr sehr sorgfältig und mit großer Ernsthaftigkeit prüfen, ob es langfristige Auswirkungen dieses Verkaufs gibt, insbesondere auf die Sicherheitseigenschaften der betroffenen Produkte", sagte er.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, deren Handy vom US-Geheimdienst NSA abgehört worden war, besitzt heute ein Blackberry-Handy mit Secusmart-Abhörschutz. Zudem wird die Bundesverwaltung zurzeit mit den Geräten ausgestattet, mehrere Tausend sind im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).