So, 22. Oktober 2017

Aktiv auf der Suche

08.07.2014 12:37

Apple-Chef Tim Cook will Verwaltungsrat verjüngen

Apple-Chef Tim Cook will einem Bericht zufolge den Verwaltungsrat des Technologiekonzerns verjüngen und dem Gremium seinen Stempel aufdrücken. Cook suche "aktiv" nach möglichen Kandidaten, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf informierte Kreise.

Die meisten Mitglieder des achtköpfigen Gremiums seien noch von Apple-Mitgründer Steve Jobs ausgewählt worden und säßen zum Teil bereits seit zehn Jahren im Verwaltungsrat, zwei sogar seit Ende der 1990er-Jahre. Der Altersdurchschnitt der sieben unabhängigen Mitglieder betrage 63 Jahre.

Druck auf Cook wächst
Cook steht derzeit unter wachsendem Druck von Märkten, Investoren und auch Verbrauchern, die alle auf ein neues revolutionäres Apple-Gerät warten. Bei der jährlichen Entwicklerkonferenz des Konzerns Anfang Juni waren lediglich frische Software-Versionen präsentiert worden (siehe Infobox).

US-Medienberichten zufolge will Apple im Herbst eine internetfähige Uhr, die iWatch, vorstellen. Laut Berichten vom Montag hat der Konzern einen früheren Manager des Schweizer Uhrenherstellers Tag Heuer angeworben. Zudem gibt es seit einiger Zeit Gerüchte, wonach Apple vor Jahresende ein neues iPhone präsentieren wird (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).