Cannabis, Kokain, ...

Drogenlabor entdeckt: 4 Männern droht Todesstrafe

Ausland
14.05.2024 18:22

Auf der indonesischen Insel Bali hat die Polizei ein Drogenlabor ausgehoben. Bei der Razzia in einer Villa wurden vier Männer festgenommen. Ihnen droht nun die Todesstrafe.

Das Labor wurde bei einer Razzia im Keller des Hauses entdeckt.

Cannabis, Amphetamine und Kokain
Die Polizei fand laut eigenen Angaben Cannabis, Amphetamine und Kokain.

Die drei Ausländer sowie ein Einheimischer seien bei einer Razzia in einer Villa auf Bali festgenommen worden, erklärte die Polizei am Montag. (Bild: AP)
Die drei Ausländer sowie ein Einheimischer seien bei einer Razzia in einer Villa auf Bali festgenommen worden, erklärte die Polizei am Montag.

3 Ausländer unter Festgenommenen
Bei den vier Festgenommenen handelt es sich um einen Einheimischen sowie zwei Ukrainer und einen Russen. Ihnen werde vorgeworfen, ein Labor zur Herstellung von Amphetaminen sowie eine Cannabis-Zucht betrieben zu haben. Die Polizei beschlagnahmte nach eigenen Angaben mindestens zehn Kilogramm Cannabis, 684 Gramm des Amphetamins Mephedron und 107 Gramm Kokain.

In dem Land mit muslimischer Mehrheit herrschen strenge Gesetze gegen Drogenkonsum. Drogenschmugglern und Dealern droht die Todesstrafe. Dutzende Menschen sitzen wegen Drogenvergehen im Todestrakt. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele