Fr, 20. Oktober 2017

Werbebild geleakt

02.05.2014 09:38

Sieht so Amazons erstes eigenes Smartphone aus?

Die Gerüchte über ein erstes eigenes Smartphone von Amazon erhalten neuen Auftrieb. Die Website "Boy Genius Report" veröffentlichte jetzt ein Bild, das direkt vom Online-Versandhändler stammen soll. Mehrere Insider hätten die Echtheit des Bildes bestätigt, hieß es.

Bei der Rendering-Grafik soll es sich demnach um ein authentisches Abbild des im Vorfeld oftmals als "Kindle Phone" titulierten Amazon-Smartphones handeln, das für interne Zwecke von Grafikdesignern des Online-Versandhändlers entworfen worden sei.

Das Gerät, das "Boy Genius Report" als eine Kreuzung aus Apples iPhone, Samsungs Galaxy-S-Serie und dem HTC One beschreibt, sei demnach nur eines von mehreren Smartphones, die Amazon "im Laufe des dritten Quartals" zu veröffentlichen plane.

Zur Ausstattung des Smartphones gehören dem Bericht nach ein 4,7 Zoll großes Display mit 720p-Auflösung, ein Qualcomm-Snapdragon-Vierkernprozessor und zwei Gigabyte RAM. Verbaut seien außerdem sechs Kameras, darunter vier Infrarotkameras.

Sie sollen die Bewegungen des Nutzers erfassen und anhand dieser Informationen allein mittels Software ein dreidimensionales Bild erstellen können, für dessen Ansicht keine 3D-Brillen nötig seien. Auch eine Steuerung des Smartphones mittels Gesten sei dadurch möglich, berichtet die Website.

Wie bei Amazons Kindle-Tablets auch, soll als Betriebssystem eine speziell angepasste Version von Googles mobilem Betriebssystem Android zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).