So, 22. Oktober 2017

Zweifelt an Erfolg

21.03.2014 10:27

Swatch-Chef glaubt nicht so recht an Smartwatches

Swatch-Chef Nick Hayek glaubt nicht so recht an das Erfolgspotenzial von Smartwatches. Denn die Menschen kauften Uhren nicht wegen Funktionen, sondern wegen Emotionen. "Warum sonst sollte man eine Blancpain für 30.000 Franken (24.600 Euro) kaufen", sagte Hayek in einem Interview mit den Zeitungen "Der Bund" und "Tages-Anzeiger" vom Freitag.

"Das Problem ist: Eine Uhr ist ein Schmuckstück. Eine Smartwatch benötigt aber Software, und die Software erhält laufend Updates. Sie benötigen fast jedes Jahr ein neues Smartphone, weil die neue Software nach neuer Hardware verlangt. Ähnlich wäre es bei einer Smartwatch", gab Hayek zu bedenken.

Ein weiterer Grund für seine Skepsis sei die Batterie: "Die Konsumenten wollen ihre Uhr nicht aufladen müssen - und noch ein Kabel mehr haben", sagte Hayek.

In den letzten drei Jahren seien alle, die jetzt von Smartwatches reden, bei Swatch vorbeigekommen. Er habe jeweils folgende Frage aufgeworfen: "Welche Funktionen soll es auf einer Smartwatch überhaupt geben, die man nicht schon auf einem Telefon oder auf dem Tablet hat?"

Gänzlich will sich Swatch dem Trend aber nicht entziehen. Am Donnerstag hat der Konzern eine Swatch mit Bluetooth-Funktion vorgestellt. Mit ihr kann beispielsweise die Fotofunktion des Mobiltelefons ausgelöst werden, "man kann die Uhr also als Selbstauslöser verwenden".

Telefonieren werde man mit dieser Uhr aber nicht können. Denn dafür müsste ein Lautsprecher eingebaut werden und die Uhr wäre somit nicht mehr wasserdicht. Zudem würde die Funktion laut Hayek zu viel Strom benötigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).