Sa, 16. Dezember 2017

Interesse bekundet

27.09.2013 11:16

Ford-Boss Mulally könnte Microsoft-Chef werden

Der bisherige Nokia-Chef Stephen Elop wird zwar als wahrscheinlicher neuer Spitzenmann bei Microsoft gehandelt, doch inzwischen soll es einen weiteren aussichtsreichen Bewerber geben, der aus der US-Autobranche kommt. Ford-Chef Alan Mulally ist laut einem Medienbericht unter den führenden Kandidaten für den Spitzenjob beim Softwaregiganten.

Der 68-Jährige sei zunächst nicht interessiert gewesen, habe aber zuletzt immer mehr Gefallen an der Idee gefunden, berichtete der "Wall Street Journal"-Blog "All Things D". Noch vor wenigen Wochen hatte Mulally in einem E-Mail an den Blog noch betont, er konzentriere sich darauf, Ford zu lenken.

Der langjährige Microsoft-Chef Steve Ballmer hatte im August seinen Rückzug binnen zwölf Monaten angekündigt. Bisher wurde vor allem Nokia-Chef Elop als aussichtsreicher Kandidat gehandelt. Elop kehrt mit der Übernahme der Handy-Sparte von Nokia zu seinem früheren Arbeitgeber Microsoft zurück (siehe Infobox). Er sei weiterhin vorn im Rennen mit dabei, hieß es jetzt bei "All Things D".

Ford-Chef wegen seiner Erfahrung begehrt
Aber in jüngster Zeit habe es eine Verschiebung zu Gunsten Mulallys gegeben, weil er viel Erfahrung bei der Neupositionierung von Unternehmen habe. Mulally kam zu Ford vom Flugzeugbauer Boeing, der ebenso wie Microsoft seinen Sitz in Seattle hat. Ein weiterer Bewerber für den Microsoft-Chefsessel sei der frühere Skype-Chef Tony Bates.

Der neue Microsoft-Boss wird von einem Sonderausschuss des Verwaltungsrates ausgesucht, dem auch Gründer Bill Gates angehört. Der Konzern will sich unabhängiger von seinen Software-Produkten wie dem PC-Betriebssystem Windows oder der Office-Büroprogramme machen und stärker auf das Geschäft mit Geräten setzen. Noch-Microsoft-Chef Ballmer hat übrigens starke persönliche Verbindungen zu Ford. Sein Vater war Manager bei der Ford Motor Company in Detroit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden