Di, 12. Dezember 2017

Herbstkollektion

25.09.2013 12:49

HP kündigt Notebook mit Gestensteuerung an

Mit neuen Note- und Ultrabooks, Tablets sowie Hybrid-Geräten hat HP am Mittwoch das Weihnachtsgeschäft eingeläutet. Zu den Highlights der Herbstkollektion des Herstellers zählen unter anderem das laut eigenen Angaben weltweit erste Notebook mit integrierter Leap-Motion-Gestensteuerung sowie ein lüfterloses 2-in-1-Ultrabook/Tablet mit Intel-Core-Prozessoren der neuesten Generation ("Haswell").

Das Envy 17 Leap Motion SE ist laut HP das weltweit erste Notebook mit integrierter Gestensteuerung des gleichnamigen kalifornischen Unternehmens. Diese soll natürliche Hand- und Fingerbewegungen in der Luft erkennen und so einfache Navigations- und Steuerungsmöglichkeiten mit hoher Präzision erlauben, die Dynamik in Spiele, Modellierungsanwendungen und Präsentationen bringen sollen.

Zu den sonstigen Ausstattungsmerkmalen schweigt sich HP noch aus. Sie dürften erst kommende Woche im spanischen Barcelona bekannt gegeben werden, wo der Computerhersteller seine Herbstkollektion offiziell enthüllt. Bislang ist lediglich die Rede von einem – allerdings optionalen – Full-HD-Display mit 17,3 Zoll Diagonale sowie "neuesten Intel-Prozessoren und NVIDIA-Grafiktechnologien". Immerhin einen Preis gibt es schon: Das Leap-Motion-Notebook wird voraussichtlich ab November zu einem Preis ab 1.199 Euro verfügbar sein.

Lüfterloses Detachable-Ultrabook
Im selben Zeitraum soll auch das neue Spectre 13 x2 auf den Markt kommen. Das laut HP erste lüfterlose Detachable-Ultrabook auf Basis der neuesten vierten Prozessorgeneration von Intel ist Notebook und Tablet in einem, kommt mit Full-HD-Display sowie Beats-Audio-Unterstützung und soll einen "flüsterleisen Tabletbetrieb" ermöglichen. Preis: ab 1.099 Euro.

Touchpad für Windows8-Gesten
Wer auf die abnehmbare Tablet-Einheit verzichten kann, dem bietet HP das Spectre 13 Ultrabook. Ausgestattet mit einem 13,3 Zoll großem Full-HD-Touchdisplay sowie Intels neuestem Core-i5-Prozessor, soll es bei nur 13,4 Millitern Höhe und 1.474 Gramm Gewicht bis zu neun Stunden Akkulaufzeit bieten. Mit dem Control Zone Track Pad bietet das Gerät optional zudem ein für die Bedienung unter Windows 8 optimiertes Touchpad: Zusatzflächen links und rechts von diesem sollen typische Funktionen des Microsoft-Betriebssystems wie Charms, Flips und Snap sowie weitere spezielle Gesten ermöglichen. Erhältlich sein soll das Ultrabook voraussichtlich ebenfalls ab November zu einem Preis ab 1.399 Euro.

Chromebook mit "Haswell"-Prozessor
Ebenfalls neu im Sortiment des US-Computerherstellers: das laut Eigenangaben weltweit erste Chromebook auf Basis von Intels vierter Prozessorgeneration (in den USA ab 300 Dollar) sowie ein weiteres 2-in-1-Gerät, das HP Pavilion 11 x2, zu dessen derzeit bekannten Details ein 11,6-Zoll-Display sowie zwei Full-HD-Webcams zählen. Es soll ab 699 Euro erhältlich sein.

Zahlreiche neue Tablets
Überarbeitet hat HP auch sein Tablet-Portfolio. Mit dem Slate 7 Plus, dem Slate 8 Pro, dem Slate 7 HD sowie dem Slate 10 HD bringt der Hersteller gleich vier Geräte auf Android-Basis mit Displays unterschiedlicher Größe und Auflösung sowie teils optionaler 3G-Verbindung auf den Markt. Alle Geräte sollen ebenfalls ab November in ausgesuchten europäischen Ländern erhältlich sein. Die Preise sollen bekannt gegeben werden, wenn das Verfügbarkeitsdatum näher rückt.

Mit dem Omni 10 hält HP zu guter Letzt noch ein Tablet auf Basis von Windows 8.1 bereit, in dem ein Intel-Atom-Prozessor der neuesten "Bay Trail"-Generation läuft. Zwei Gigabyte RAM, 64 Gigabyte Flash-Speicher sowie ein Full-HD-Display komplettieren die – bis dato bekannte - Liste von Ausstattungsmerkmalen. Angaben zum Preis machte HP vorerst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden