So, 17. Dezember 2017

Apps & Hardware

17.09.2013 11:30

Handy-Linux Sailfish OS nun zu Android kompatibel

Jolla, dem Entwickler des aus Nokias Meego hervorgegangenen Linux-Mobilbetriebssystems Sailfish OS, ist es offenbar gelungen, seinem Handy-Linux Kompatibilität zu Android-Apps und Android-Hardware beizubringen. Der aus ehemaligen Nokia-Mitarbeitern bestehenden Firma zufolge laufen nicht nur Android-Apps auf Sailfish, sondern das Betriebssystem kann auch ohne Probleme auf gängiger Android-Hardware installiert werden.

Nutzer des finnischen Mobilbetriebssystems sollen durch die Android-Kompatibilität künftig problemlos Google-Apps nutzen können. Und auch einige Drittanbieter-Apps wie Instagram, WhatsApp oder Spotify sollen bereits erfolgreich auf Sailfish OS ausgeführt worden sein, berichtet das IT-Portal "Heise".

Einen ähnlichen Ansatz hatte auch der kanadische Smartphone-Pionier BlackBerry versucht, dessen BlackBerry-10-Betriebssystem konvertierte Android-Apps ausführen kann. Im Gegensatz zu BlackBerry 10 sei es bei Sailfish OS jedoch nicht notwendig, die Apps extra zu konvertieren, so die Website. Jetzt will Jolla mit verschiedenen App-Stores zusammenarbeiten, um Android-Programme auf seine Software zu bringen.

Sailfish OS soll auf Android-Hardware laufen
Doch nicht nur Android-Software soll mit Sailfish OS funktionieren, sondern auch Android-Hardware. Dem Unternehmen zufolge ist es problemlos möglich, den Meego-Nachfolger auf gängige Android-Smartphones zu installieren. Gerätehersteller sollen ihre Geräte so entweder mit Sailfish OS oder Android anbieten können. Besonders den chinesischen Markt habe man dabei im Visier.

Das Unternehmen Jolla besteht aus ehemaligen Nokia-Mitarbeitern, die an Nokias erstem und einzigem Meego-Smartphone N9 mitgearbeitet hatten. Obwohl das Gerät einen guten Ruf hatte, wurde es nach Nokias Schwenk auf Windows Phone eingestellt. Bei Jolla wurde die Software weiterentwickelt, Ende des Jahres sollen in Finnland erste Geräte mit Sailfish OS ausgeliefert werden (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden