Sa, 25. November 2017

„Roboter-Autos“

22.08.2013 09:13

Continental vor Kooperation mit Google und IBM

Der deutsche Autozulieferer Continental steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss einer Allianz mit den beiden Technologiekonzernen Google und IBM. Die Zusammenarbeit ziele darauf ab, neuartige Systeme für das automatisierte Fahren zu entwickeln, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag.

Continental arbeitet seit geraumer Zeit an Techniken, um Autos ohne den lenkenden Einfluss des Fahrers zu steuern. Bis jetzt wird diese Technik erst mit einigen Prototypen erprobt. Als erster hat Google selbstfahrende Autos in den USA getestet. Die VW-Tochter Audi und Continental verfügen ebenfalls über die Erlaubnis zur Erprobung solcher Systeme im US-Bundesstaat Nevada.

Bereits jetzt greift der Computer dem Fahrer in bestimmten Situationen ins Lenkrad - etwa bei der vollautomatischen Einparkhilfe, wie sie verschiedene Hersteller bereits anbieten.

Auto als Teil des Internets
Continental hatte erst vor kurzem eine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Telekommunikationskonzern Cisco bekannt gegeben. Damals erklärte Vorstandschef Elmar Degenhart: "Bei Continental glauben wir, dass das Internet nicht nur ins Auto kommt, sondern dass das Auto Teil des Internets wird."

Den Bericht über die Allianz mit den Technologieriesen Google und IBM wollte das Unternehmen aus Hannover jedoch nicht kommentieren. Der "FAZ" zufolge sollen die Abkommen bereits auf der Internationalen Automobil Ausstellung Mitte September in Frankfurt bekannt gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden