Sa, 25. November 2017

Update verfügbar

21.08.2013 09:34

Polizei-App jetzt ohne umstrittene Leichenfotos

Eine aktualisierte Version der Polizei-App ist jetzt im Beisein von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner in Wien präsentiert worden. "Informieren und Information erhalten" - das solle die App ermöglichen, sagte Mikl-Leitner. Laut der Ministerin wurde die im Juli eingeführte Smartphone-Anwendung bereits 80.000 Mal heruntergeladen. In der neuen Version werden Verkehrsinfos angezeigt, die kritisierten Fotos unbekannter Leichen hat man hingegen entfernt.

Die neue Software in der Version 1.2 beinhaltet nun aktuelle österreichweite Verkehrsmeldungen von den Landesleitzentralen, welche durch GPS auf den Standort des jeweiligen Users angepasst werden. Laut Hans-Peter Stückler vom Bundeskriminalamt wird im vierten Quartal die Planungsphase für eine zweite Version beginnen.

Verkehrsinfos statt Fotos unbekannter Leichen
Die 2012 angekündigte "offizielle Polizei-App Österreichs" liefert Informationen zu Fahndungen, Straftaten, gibt Präventionstipps und hilft beim Auffinden der zuständigen Polizeistation. Die Inhalte der von der Firma Rubicon in acht Wochen programmierten Anwendung umfassen im Grunde jene, die auf den Internetseiten der Landespolizeikommanden und des Bundeskriminalamts aufscheinen. Fahndungserfolg wurde über diesen Weg bisher zwar noch keiner erzielt, doch die App "sei eine weitere Möglichkeit, die man nutzen muss", erläuterte Polizeisprecher Mario Hejl.

Die Fotos unbekannter Leichen wurden inzwischen aus der Anwendung entfernt, so Hejl. Die Entscheidung über die Veröffentlichung dieser Fotos sei im Übrigen nicht durch die Exekutive selbst, sondern auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgt. Auf der Polizei-Internetseite sind diese Fotos seit Jahren zugänglich und mit einem Warnhinweis versehen. Die neue Polizei-App gibt's sowohl für das iPhone als auch für Android-Geräte und Windows-Phones.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden