Sa, 25. November 2017

Auch bei Misserfolg

29.07.2013 11:52

Dell-Übernahme: Michael Dell will auf jeden Fall bleiben

Michael Dell, der Chef und Gründer des PC-Herstellers Dell, will auch bei einem Scheitern der von ihm geplanten Übernahme bei seinem Unternehmen bleiben. Er wolle weiterhin sein Bestes geben, um Dell erfolgreich zu machen, erklärte der Manager gegenüber dem "Wall Street Journal".

Er rechne für den Fall, dass sein Plan scheitert, zwar mit erheblichen Herausforderungen, so Dell - aber "ich bin bereit zu kämpfen und zu tun, was ich für das Unternehmen für richtig halte".

Dell will die von ihm gegründete Firma mithilfe von Finanzinvestoren übernehmen, von der Börse nehmen und ohne Druck durch Aktionäre radikal umbauen. Der Deal wackelt jedoch angesichts des Widerstands mehrerer Großaktionäre.

Widerstand der Großaktionäre macht es Dell schwer
Deshalb erhöhte Michael Dell sein Angebot um 10 Cent auf 13,75 Dollar je Aktie und will durchsetzen, dass bei der Abstimmung eine Mehrheit der teilnehmenden Anteilseigner ausreicht. Derzeit bräuchte er eine Mehrheit aller Aktionäre, was den Gegnern der Übernahme nach seinem Eingeständnis eine Blockade ermöglicht.

Die Käufer müssen bis Freitag den Sonderausschuss des Dell-Verwaltungsrates von ihren neuen Vorschlägen überzeugen. Die von Gegnern des Deals wie dem Milliardär Carl Icahn vorgeschlagene Sonderausschüttung und Vermögensverkäufe werde er nicht unterstützen, betonte Michael Dell.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden