Fr, 24. November 2017

Schützenhilfe

08.07.2013 15:14

Dell-Übernahme erhält Segen von Aktionärsberatung

Michael Dell erhält unverhofft Schützenhilfe für den umstrittenen Rückkauf des von ihm gegründeten Computerbauers. Die einflussreiche US-Aktionärsberatung ISS rät den außenstehenden Anteilseignern, das insgesamt 24,4 Milliarden Dollar (18,9 Milliarden Euro) schwere Offert des Milliardärs anzunehmen.

Die Aktionäre gingen mit dem angebotenen Bargeld auf Nummer sicher und müssten sich nicht mehr um das rückläufige PC-Geschäft sorgen, begründete ISS das Votum. Die "New York Times" sprach am Montag von einer Überraschung.

Michael Dell und der mit ihm verbündete Finanzinvestor Silver Lake kämpfen seit Monaten um die Übernahme. Mehrere Großaktionäre des Computerkonzerns hatten moniert, die offerierten 13,65 Dollar je Anteilsschein seien zu wenig. Größter Kritiker ist der US-Milliardär Carl Icahn, der alternativ eine Ausschüttung in ähnlicher Größenordnung verlangt - dazu müsste sich der Konzern aber hoch verschulden.

Die Dell-Aktionäre stimmen auf einer Hauptversammlung am 18. Juli über den Rückkauf ab. Die ISS-Empfehlung könnte entscheidend für den Ausgang der Wahl sein. Vor allem kleinere Investoren wie etwa Pensionsfonds amerikanischer Kommunen orientieren sich an den Aussagen der Aktionärsberatung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden