Mi, 18. Oktober 2017

Digitaler Nachlass

12.04.2013 08:27

Google startet Testament-Funktion für Dienste

Auch nach dem Tod eines Menschen leben dessen digitale Spuren weiter. Google hat daher nun am Donnerstag für seine Online-Dienste eine Testament-Funktion vorgestellt, die Nutzern eine stärkere Kontrolle über den Umgang mit persönlichen Daten nach ihrem Ableben geben soll. Mit der Funktion könnten sich Nutzer auf ihr "digitales Leben nach dem Tod" vorbereiten und zugleich ihre Privatsphäre schützen, teilte Google in einem Firmenblog mit.

Der "Inactive Account Manager" genannte Service wird den Angaben zufolge für Googles E-Mail-Dienst Gmail, die Online-Videoplattform YouTube, den Foto-Dienst Picasa, das soziale Netzwerk Google+ sowie den Online-Datenspeicher Drive eingeführt.

Nutzer können dort beispielsweise verfügen, ob ihre Daten nach drei, sechs oder zwölf Monaten ohne Aktivität auf dem Konto automatisch gelöscht werden. Außerdem können Bekannte oder Familienmitglieder als Verwalter des digitalen Nachlasses bestimmt werden.

Um versehentliche Löschungen zu vermeiden, sollen der Nutzer und eine zweite, von ihm bestimmte Person zuvor per E-Mail oder SMS eine Vorwarnung erhalten.

"Wir hoffen, dass es Ihnen diese neue Funktion ermöglicht, Ihren digitalen Nachlass zu planen - in einer Weise, die Ihre Privatsphäre und Sicherheit schützt und das Leben für Ihre Lieben leichter macht, nachdem Sie gegangen sind", schrieb Google.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).