Di, 21. November 2017

Neuer Mitbewerber

04.03.2013 09:01

Lenovo will 2014 auch in Westeuropa ins Handygeschäft

Der chinesische Computerkonzern Lenovo peilt für das kommende Jahr den Einstieg in den Handymarkt in Westeuropa und den USA an. Das kündigte Lenovo-Chef Yang Yuanquing nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" an. Bisher verkauft der PC-Spezialist Lenovo Mobiltelefone in einigen Wachstumsmärkten in Asien und hat eine starke Position bei Smartphones im Heimatmarkt China.

Im PC-Geschäft ist Lenovo auf Kurs, den langjährigen Marktführer Hewlett-Packard zu entthronen. Allerdings ist der weltweite PC-Markt am Schrumpfen, während der Absatz von Smartphones und Tablets boomt. Lenovo nimmt bei Personalcomputern zwar anderen Anbietern Marktanteile weg, muss auf lange Sicht aber auch bei mobilen Geräten erfolgreich werden.

Chinesische Hersteller sind insgesamt auf dem Vormarsch im Smartphone-Geschäft. So arbeitete sich Huawei zuletzt auf den dritten Platz nach Samsung und Apple vor. Bisher punkten die Anbieter vor allem mit günstigen Geräten in Märkten wie Asien oder Afrika. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentierten Huawei und Konkurrent ZTE aber auch Oberklasse-Smartphones, die technisch auf der Höhe der Zeit sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden