Mo, 11. Dezember 2017

Info durchgesickert

27.12.2012 10:53

Notstrom-Cover für Nokias kommendes Windows-Tablet

Zu Nokias Tablet-Bemühungen sind neue Informationen durchgesickert: US-Medien berichten, dass es sich bei Nokias erstem Tablet um ein Gerät mit ARM-Chip und Windows RT handeln wird. Die Besonderheit des geplanten Zehn-Zoll-Gerätes liegt – wie auch bei Microsofts Surface – in seiner Hülle. Die Schutzhülle des Nokia-Tablets soll sich nämlich nicht nur als Tastatur verwenden lassen, sondern auch über einen eingebauten Akku die Laufzeit des Geräts verlängern.

Informationen des US-Blogs "The Verge" zufolge soll Nokia das Gerät auf dem Mobile World Congress im Februar erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Das Gerät werde über einen HDMI- und zwei USB-Anschlüsse verfügen, und auch ein Mobilfunkmodul soll im Nokia-Tablet eingebaut sein.

Notstrom-Cover könnte Laufzeit stark verlängern
Wie sehr der für die Hülle geplante Akku die Laufzeit des Tablets in der Praxis verlängern wird, ist bislang noch nicht bekannt. Andere Hersteller haben bereits Tablet-Laptop-Hybriden im Angebot, bei denen in der Tastatur ebenfalls ein Akku verbaut ist.

Geräte wie das Android-basierte Asus Transformer Prime bringen es mit dem Zusatz-Akku auf beeindruckende Laufzeiten. In einem dünnen Tablet-Cover finden allerdings vermutlich keine Akkus mit solch hohen Kapazitäten Platz, wie man sie aus Tastatur-Docks kennt.

Gerät mit vollwertigem Windows 8 ist ebenfalls geplant
Wann Nokias Windows-RT-Tablet auf den Markt kommt, ist derzeit noch offen. Nach dem RT-Gerät soll Nokia dem Blog zufolge auch ein Gerät mit vollwertigem Windows 8 vorstellen.

Windows RT wird von vielen Benutzern bislang eher skeptisch betrachtet, weil darauf nur auf ARM-Prozessoren optimierte Software aus dem Windows-Store läuft, während auf teureren Geräten mit Intel- oder AMD-Prozessoren auch ganz gewöhnliche Windows-Software lauffähig ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden