Mo, 11. Dezember 2017

"Papercraft"

01.05.2012 17:20

Dieser Bugatti Veyron besteht komplett aus Papier

Ein Bugatti Veyron ist schlichtweg zu teuer, um ihn sich in die Garage zu stellen. Ein amerikanischer Grafikdesigner hat sich jetzt seinen eigenen entworfen und selbst gebaut. Die Teile dafür hat er an seinem Farbdrucker ausgedruckt – denn sein Bugatti Veyron Papercraft ist aus Papier!

Taras Lesko hat den Superleicht-Sportwagen entworfen und auf 44 Seiten ausgedruckt. 159 Teile hat er ausgeschnitten und in liebevoller Kleinarbeit zu einem Gesamtkunstwerk zusammengeklebt. Die Rennpappe ist 76 Zentimeter lang und zweifarbig, rot und schwarz.

Die Vorlagen samt Anleitung bietet er auf seiner Website gratis (mit der Bitte um eine Spende) zum Download an. Alles, was man braucht, ist ein Farbdrucker, 44 Blatt Papier und eine Menge Geduld. Das Video oben zeigt im Zeitraffer die Entstehung der Rennpappe.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden