Sa, 18. November 2017

Ende einer Ära

14.02.2012 11:03

NASA schickt den letzten Mainframe in Pension

Bei der US-Raumfahrtbehörde NASA ist am Wochenende eine Ära zu Ende gegangen: Wie die IT-Chefin Linda Cureton mitteilte, sei der letzte Mainframe eines NASA-Datenzentrums abgeschaltet worden. Seine Aufgaben haben schon vor Jahren Server und Computercluster übernommen.

Ein echter Dinosaurier sei mit dem IBM Z9 Mainframe am Marshall Space Flight Center in Pension geschickt worden, berichtet Cureton im NASA-Blog. Die Geräte würden wegen ihrer Verlässlichkeit geschätzt und seien auch heute noch "wirklich nicht so schlecht, sie haben ihren Platz". Sie selbst habe als Mainframe-Systemprogrammiererin bei der NASA begonnen, "als es noch cool war", berichtet Cureton.

Dennoch ist bei der NASA kein Platz mehr für die kühlschrankgroßen Geräte, ihre Aufgaben haben herkömmliche Server und - im High-End-Bereich - Computercluster übernommen. Diese vernetzten Rechner, die über ein sehr schnelles Netzwerk verbunden sind, bieten dieselbe Leistung, sind jedoch flexibler und günstiger zu warten, da sie mit dem Betriebssystem Linux betrieben werden, das zum Grundwissen eines jeden Programmierers gehört. Eigens auf Mainframes spezialiserte Techniker sind damit nicht mehr nötig.

Schon 1968 kamen erste Mainframes, ebenfalls von IBM, bei der NASA zum Einsatz (siehe Schwarz-Weiß-Bild). Sie wurde für Berechnungen in der Raumfahrt benötigt, da eine Maschine 330 Millionen Multiplikationen 14-stelliger Zahlen pro Sekunde durchführen konnte. Supercomputer bringen es heutzutage auf mehr als zehn Billiarden solcher Rechenschritte...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden