Mi, 18. Oktober 2017

Schnell zur Sache

02.02.2012 11:13

Android-Nutzer haben häufiger Sex beim ersten Date

Android-Nutzer nehmen ihr Smartphone nicht nur am häufigsten mit ins Badezimmer – krone.at berichtete –, sondern sind einer aktuellen Studie zufolge offenbar auch diejenigen, die im zwischenmenschlichen Bereich am schnellsten so richtig zur Sache kommen, nämlich im Gegensatz zu iPhone- oder BlackBerry-Nutzern bereits beim ersten Date. Auch gegenüber One-Night-Stands sind Android-Nutzer aufgeschlossener als die Konkurrenz, so das – mit einem Augenzwinkern zu genießende – Ergebnis einer Umfrage der Online-Partnerbörse Match.com unter kanadischen Singles.

Demnach räumten 62 Prozent der Android-Nutzer ein, schon einmal beim ersten Date Sex gehabt zu haben. In der Gruppe der iPhone-Nutzer konnten dies nur 57 Prozent von sich behaupten, bei den BlackBerry-Nutzern waren es gar nur 48 Prozent. Unter allen Smartphone-Besitzern zählen Android-Nutzer zudem zu jenen, die am ehesten One-Night-Stands haben.

iPhone-Besitzer scheinen es hingegen etwas romantischer zu mögen und suchen sich ihren Partner bevorzugt dort, wo es am naheliegendsten ist: nämlich am Arbeitsplatz. Immerhin ein Viertel von ihnen hatte der Umfrage zufolge während der letzten fünf Jahre schon einmal eine Büro-Romanze.

BlackBerry-Besitzer glauben dafür mehrheitlich an Liebe auf den ersten Blick. 67 Prozent von ihnen gaben an, diese schon einmal erlebt zu haben. Beim ersten Date sind sie es allerdings auch, die am ehesten zum Alkohol greifen, wie die Website venturebeat.com unter Berufung auf die Umfrage berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).