Mi, 23. Mai 2018

Entgegenkommend

20.12.2011 13:07

China startet Online-Polizeiwache für Selbstanzeigen

Wer sich in China der Polizei stellen will, kann das ab sofort auch online tun. 278 sogenannte schwere Burschen, die auf der Fahndungsliste standen, hätten bereits von dem Angebot Gebrauch gemacht, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag.

Flüchtige Tatverdächtige müssen demnach nicht mehr zur Polizei gehen, sondern können ganz bequem eine "Online-Polizeiwache" im Internet aufrufen, wo sie einen "Antrag auf Selbstauslieferung" ausfüllen dürfen. Die chinesische Polizei verspricht, alle Anträge innerhalb von 24 Stunden zu bearbeiten.

Eine erfolgreiche Selbstanzeige habe den Vorteil, dass die Kriminellen nicht mehr auf dem Weg zur Polizeiwache festgenommen und damit um den Vorteil einer Strafmilderung gebracht werden könnten, schreibt Xinhua.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden