Mi, 13. Dezember 2017

Nach Neffentrick

19.12.2011 10:02

Enkelin sucht via Facebook Omas geklauten Schmuck

Hoffentlich bringt es was: Über einen Aufruf auf Facebook versucht eine 23-jährige Studentin aus Linz, den geklauten Schmuck ihrer Oma aus Steyr zurückzubekommen. Diese war in der Vorwoche Opfer des Neffentricks geworden und hatte einem Gauner Tausende Euro sowie die Familienjuwelen übergeben.

Die 75-jährige Oberösterreicherin war von einer Betrügerbande hereingelegt worden. Sie wurde am Freitag angerufen, gefragt: "Kennst' mich eh?" Dann gab sich der Kriminelle am anderen Ende der Leitung als ihr Enkel aus und behauptete, dringend Geld als Anzahlung für einen Wohnungskauf zu benötigen. Er könne aber nicht selbst aus Linz kommen, sondern schicke deshalb einen Boten zu ihr.

Die brave Oma übergab einem weiteren Gauner das Geld sowie Familienschmuck. Sie sollte von der Bank weiteres Bargeld abheben, doch im Geldinstitut erkannte man den Neffentrick und schlug Alarm. Zum finanziellen Schaden kommt der Verlust des Schmucks, der vor allem einen emotionellen Wert besitzt, da sich die Juwelen schon seit Generationen in Familienbesitz befanden.

Enkelin gründete Facebook-Gruppe
Die 23-jährige Enkelin Vera hat deshalb die englischsprachige Facebook-Gruppe "Attempt to recover family treasures" gegründet (siehe Screenshot), um so vielleicht den Schmuck zurückbekommen zu können. Am Sonntag waren 757 Mitglieder registriert.

Die Polizei warnt immer wieder: Wenn vermeintliche Verwandte oder Bekannte anrufen und um Geld bitten, diese immer zurückrufen und nachfragen, ob wirklich eine Notlage vorliegt. Und auch niemals Geld an einen unbekannten "Boten" übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden