Mo, 20. November 2017

Mittels UV-Licht

24.10.2011 11:38

Microsoft patentiert selbstreinigenden Touchscreen

Fingerabdrücke und Fettschlieren werden auch weiterhin zu sehen sein, doch zumindest den Keimen auf Smartphone, Tablet und Co. will Microsoft offenbar den Kampf ansagen. Wie die Website "Techie Buzz" berichtet, haben Forscher des Softwarekonzerns ein Patent für einen selbstreinigen Touchscreen eingereicht, der mittels UV-Licht Mikroorganismen abtöten soll.

Das UV-Licht soll dem Patentantrag mit der Nummer 20110256019 zufolge über entsprechende LEDs ausgesendet werden, die zusätzlich zu jenen für die Hintergrundbeleuchtung verwendeten Leuchtdioden verbaut werden sollen.

Die Sterilisation der Displayoberfläche mittels UV-Licht geschieht automatisch. Ein Sensor soll dabei sicherstellen, dass die Reinigung nur dann erfolgt, wenn das Gerät gerade nicht benutzt wird.

Laut "Techie Buzz" schwebt Microsoft neben Smartphones und Tablets eine Verwendung seiner beschriebenen Technologie auch im öffentlichen Raum vor, beispielsweise bei Geld- und Fahrscheinautomaten.

Ob und wenn ja, wann, das selbstreinigende Touchscreen-Display jemals zur Marktreife gelangt, ist derzeit offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden