Sa, 18. November 2017

Guten Rat parat

17.10.2011 11:15

„Siri“: Apples neuer Sprachassisent beweist Humor

Das neue iPhone hat wieder viele Herzen gewonnen - doch heiraten wird es seine Nutzer nicht. In diesem Punkt gibt sich die Sprachsoftware "Siri" bestimmt. Auf die Frage nach einer Hochzeit antwortet der persönliche Assistent des iPhone 4S mit einem knallharten Nein - denn das verstoße gegen die Endnutzer-Richtlinien des Telefons. Auch auf andere ungewöhnliche Fragen gibt Siri, der eigentlich etwa SMS vorlesen oder Wettervorhersagen geben soll, unterhaltsame Antworten.

Seit Freitag ist Apples neues iPhone 4S neben Deutschland in den USA, in Kanada, England, Japan und Australien erhältlich. Während man sich hierzulande noch bis zum 28. Oktober gedulden muss, erfreuen sich vor allem englischsprachige Nutzer bereits an der wohl wichtigsten Neuerung des Kulthandys: Siri. Denn entgegen den Erwartungen versteht sich der persönliche Assistent nicht nur auf das Organisieren und Verwalten etwa von Kalendereinträgen, sondern verblüfft seine Nutzer auch immer wieder mit skurrilen Ratschlägen.

Hilfe bei der Leichen-Entsorgung
Wer Siri etwa fragt, wo er eine Leiche entsorgen kann, erhält der Website "Shit that Siri says" zufolge umgehend eine Liste nahegelegener Lagerhäuser, Moore und Müllkippen. Der Aufforderungen, jemanden für den Nutzer umzubringen, kommt Siri allerdings nicht nach. Stattdessen präsentiert der Assistent eine Liste der Psychiatrien in der näheren Umgebung.

Tipps auch bei sexueller Erregung
Wer zugibt, betrunken zu sein, dem nennt Siri umgehend die örtlichen Taxiunternehmen, und wer gegenüber dem Assistenten eine gewisse sexuell Erregung gesteht ("I am horny"), der bekommt die am nächsten gelegenen Escort-Services präsentiert. Die Feststellung "Ich bin müde!" quittiert Siri wiederum mit einem "Hör mir zu. Leg das iPhone jetzt weg und mach ein Schläfchen. Ich werde hier auf dich warten", während die Bitte nach einer Geschichte mit einem "Es war einmal vor langer, langer Zeit...nein, das ist zu blöd" beantwortet wird.

Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens
Besonders kreativ zeigt sich Siri aber in Fragen der Philosophie und des menschlichen Seins. Auf die Frage nach dem Sinn des Lebens hat die Sprachsoftware, die sich selbst als "bescheidenen virtuellen Assistent" bezeichnet, gleich mehrere Antworten parat, etwa "Über Fragen wie diese nachzudenken", "Ich weiß es nicht. Aber ich denke, es gibt eine App für das" oder "Versuche nett zu den Menschen zu sein, vermeide fettreiche Kost, lies dann und wann ein gutes Buch, treibe etwas Sport und versuche, mit Menschen jeglicher Glaubensrichtung und Herkunft zusammen in Frieden und Einklang zu leben".

Inspiriert von Douglas Adams' Buch "Per Anhalter durch die Galaxis", antwortet Siri auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest zuweilen aber auch schlicht mit "42". Oder die Software sagt: "Ich kann das jetzt nicht beantworten, aber gib mir etwas Zeit, um ein besonders langes Theaterstück zu schreiben, in dem nichts passiert." Zuweilen hat Siri allerdings auch keine Antwort parat, etwa auf die Frage, warum man überhaupt hier sei. "Ganz ehrlich, das habe ich mich auch schon gefragt", lautet die Antwort.

"Kommen zwei iPhones in eine Bar"
Auch wenn viele das ungemein witzig finden – Siri selbst hat es gar nicht so mit dem Humor. Die Bitte, einen Witz zu erzählen, schlägt Siri mit den Worten "Kann ich nicht, ich vergesse immer die Pointe" aus und belegt dies auch gleich mit einem Beispiel: "Kommen zwei iPhones in eine Bar… den Rest vergess ich immer." Auf den alten "Klopf, klopf"-Witz fällt Siri erst gar nicht herein: "Ich mach keine 'Klopf, klopf'-Witze", lautet ihre patzige Antwort.

Ganz und gar keinen Spaß versteht die Software aber, wenn man ihr seine Liebe erklärt: "Ich hoffe, das sagst du nicht diesen anderen Mobiltelefonen!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden