So, 19. November 2017

Kampf Down Under

19.09.2011 11:06

Samsung reicht im Streit mit Apple Gegenklage ein

Der koreanische Elektronikriese Samsung will im Streit mit Apple um Patentrechte den Spieß umdrehen und hat bei einem australischen Gericht Gegenklage eingereicht. Patente, die die Kassenschlager iPhone und iPad des US-Konzerns betreffen, verletzten sieben in Australien gehaltene Patente von Samsung, heißt es in der Klageschrift.

Zudem seien von Apple gehaltene Patente gar nicht gültig und müssten vom Gericht rückgängig gemacht werden, teilte Samsung Electronics in Australien am Montag mit. Dabei gehe es um Patente, auf die sich der Technologieriese in Klagen gegen Samsung wegen des iPad-Konkurrenzmodells Galaxy 10.1 beziehe.

Samsung und Apple gehen wegen der Verletzung von Markenrechten und Patenten immer wieder gegeneinander vor. Zuletzt hatten die Asiaten Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf eingelegt, das Samsung die Vermarktung seines Galaxy Tab in Deutschland verboten hatte. Apple sieht wegen des ähnlichen Aussehens des koreanischen Modells die Schutzrechte seines Kassenschlagers iPad verletzt und klagt auch in anderen Ländern gegen die Asiaten.

Apple trifft mit seinem iPad wie schon mit dem iPhone den Geschmack der Kunden auf der ganzen Welt. Die Konkurrenz hat mittlerweile aber viele eigene Modelle entwickelt. Das Galaxy von Samsung gilt dabei als eine der größten Herausforderungen für Apple. Auch deswegen wird der Streit beider Firmen so erbittert geführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden