Do, 23. November 2017

Lehrreicher Ausflug

28.07.2011 19:03

So wird der Tag im Zoo spannend und interessant

Ein Tag im Tiergarten ist für Kinder immer ein ganz besonderes Erlebnis: So viel gibt es zu bestaunen und zu entdecken. Doch damit dein Kind von diesem Tag auch wirklich viel an Wissen mitnehmen kann, bist du gefragt. Schließlich geht es auch darum, interessante Fakten über die Tiere zu erfahren. Und dein Kind kann ganz in seiner Rolle als Naturforscher aufgehen.

Altersgerecht gestalten
Je nachdem, wie alt dein Kind gerade ist, sollte der Zoobesuch anders gestaltet werden. Für die Kleinsten sind jene Erfahrungen am eindrucksvollsten, die sie mit ihren fünf Sinnen erleben: Ein Besuch im Streichelzoo sollte hier im Mittelpunkt stehen, ergänzt mit ausgewählten Highlights des restlichen Tierparks. Meist sind dies jene Tiere, die klassischerweise die eindrucksvollsten und lustigsten sind: Seelöwen, Elefanten, Tiger, Löwen, Affen. Es sind jetzt all jene Tiere interessant, bei denen sich etwas tut, wo man etwas beobachten kann. Üblicherweise sind Reptilien, Insekten oder Vögel meist noch nicht so spannend für kleine Kinder.

Je älter dein Kind wird, desto mehr kann man in einen Rundgang hineinpacken. Du solltest jedoch nicht auf Zwang versuchen, bei einem Besuch den ganzen Zoo abzuwandern. Achte auf Signale deines Kindes, wann es beginnt, mit den Eindrücken überfordert zu sein: gähnen, weiterziehen, sitzen wollen. Dann wird es Zeit für eine Pause. Ein Spielplatz ist in den meisten Zoos mitangelegt – auch dieser sollte dann besucht werden, damit dein Kind sich austoben kann.

Informationen kindgerecht "übersetzen"
Viele Zoos bieten spezielle Kinderführungen an, die Wissenswertes kindgerecht aufbereiten. So hat dein Kind hier oft auch die Möglichkeit, ganz nah an die Tiere heranzukommen oder Einblicke durch die Pfleger zu bekommen, die es sonst nicht hätte gewinnen können. Es wird berichtet, was die Tiere gerne essen, wann sie schlafen, wie sie ihren Tag verbringen usw. Dein Kind bekommt dadurch wirklich gute Einblicke in das Leben der Tiere und verbindet mehr damit, als nur zu staunen und zu bewundern.

Gibt es dieses Angebot nicht, dann bist du gefragt. Lies dir die Tafeln bei den Tiergehegen durch und "übersetze" sie für dein Kind. Filter jene Informationen für dein Kind heraus, die es schon verstehen und verarbeiten kann. Lenke seine Aufmerksamkeit beim Beobachten direkt auf interessante Fakten: Dass der Elefant seinen Rüssel gerade als Greifwerkzeug verwendet. Dass er sich mit Sand abduscht. Dass der Seelöwe beim Tauchen seine Nasenlöcher zukneift. Dass man seine Körperform stromlinienförmig nennt, weil er damit besonders schnell und leicht durchs Wasser schwimmen kann. Dass die Affen ihren langen Schwanz zum Gleichgewichthalten brauchen und sich damit sehr geschickt durch die Baumkronen hangeln.

Kinder brauchen diese Hinweise, da sie oft in der Flut der Eindrücke sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Mit ein bisschen Unterstützung deinerseits entgehen deinem Kind die spannenden Momente nicht, und du kannst dafür sorgen, dass sein Wissen aufgebessert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden