Sa, 18. November 2017

Sparen beim Speisen

27.06.2011 16:48

Wie du im Urlaub gut und günstig isst

Zu einem schönen Urlaub gehört auch gutes Essen. Schließlich gilt es, die ganzen kulinarischen Köstlichkeiten des Urlaubslandes selbst zu „erschmecken“. Denn Urlaub ist etwas für alle Sinne. Doch wenn man dabei nicht aufpasst, kann die kulinarische Seite im Urlaub recht teuer werden. Wie du günstiger durchkommst, kannst du hier nachlesen.

Tipp 1 - Raus aus den Touristenvierteln
Es ist ein offenes Geheimnis, dass du in den klassischen Touristenvierteln nahe den Sehenswürdigkeiten auch Touristenpreise vorfindest. Und nicht unbedingt jene Qualität, die den hohen Preis rechtfertigt. Oft ist es schon in nahen Seitengassen wesentlich billiger – von ruhiger und authentischer ganz zu schweigen. Erkundige dich in deinem Hotel, ob es ein Lokal gibt, das gut und günstig ist. Betone, dass du in kein Touristenlokal gehen möchtest.

Tipp 2- Keine Tipps von Reiseführern
Wird ein Lokal in einem Reiseführer als „Geheimtipp“ angepriesen, kannst du davon ausgehen, dass dieser in einem Buch, dass von Tausenden Menschen gelesen wird, längst nicht mehr so geheim und daher oft schon nicht mehr so billig ist, wie zur Zeit des Verfassens des Führers. Lass dir deine Tipps lieber von Einheimischen geben.

Tipp 3 – Vergleichen
Kommst du aus den Touristenvierteln nicht heraus, dann solltest du zumindest einen Vergleich anstellen, bevor du dir dein Wunschlokal aussuchst. Generell gilt: Je feiner gedeckt, desto teurer. In den meisten Restaurants kannst du bereits von draußen einen Blick auf die Tageskarte werfen und so Preis und Leistung vergleichen.

Tipp 4 – Tagesmenüs und regionale Spezialitäten
Die fertigen Zusammenstellungen mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise sind oft eine gute und günstige Möglichkeit, wie du deinen Hunger stillen kannst. Gleichzeitig kannst du dich wirklich durch ein breites und frisches Angebot kosten und so einen guten Einblick in die Küche des Landes bekommen. Generell kannst du davon ausgehen, dass landestypische Gerichte günstiger sind, da hier die Zutaten leichter und billiger zu haben sind.

Tipp 5 - Cafés und Bäckereien
Natürlich wird es auch preiswerter, wenn du nicht zwei Mal am Tag warm essen möchtest. Gerade in wärmeren Ländern reicht mittags auch ein Snack – man kann den Abend dann gemütlich in einem Restaurant ausklingen lassen. Kleinigkeiten bekommst du in Cafés und Bäckereien bzw. im Supermarkt. In manchen Ländern sind auch an Tankstellen gute Cafés angeschlossen, in denen du dich halbwegs billig verköstigen kannst. Hilft alles nichts, dann kann auch Fastfood eine günstige Lösung sein, auch wenn das einen Verzicht auf regionale Spezialitäten bedeutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden